Lehrveranstaltungen: Beschaffung

... in Bachelorstudiengängen

  • Supply Chain und Operations Management - Beschaffung (Bachelor)

Im Vordergrund steht ein "ganzheitlicher" Ansatz zur Gestaltung und Steuerung (zum Management) der Beschaffung. Prägend ist der Anspruch, "den" Beschaffungsmarkt (z.B. die Lieferantenbasis, deren Leistungsangebot aber auch die eigene Nachfrage und die Prozesse) in seiner Komplexität zu verstehen und sowohl das Angebot, als auch die Nachfrage, die Prozesse und die Strukturen (unternehmensbezogen) zielorientiert zu gestalten:

  • An die Stelle des Preises als Auswahlkriterium treten z.B. Total-Cost-of-Ownership und Nachhaltigkeitsaspekte.
  • An die Stelle retrograder Qualitätskontrollen tritt ein präventives Qualitätsmanagement.
  • An die Stelle eines operativen Einkaufs, der lediglich Bestellungen schreibt, tritt ein strategischer Einkauf, der Einfluss auf die Bedarfsdefinition nimmt und im Rahmen des Global Sourcing für die Absicherung der besten Bezugsquellen sorgt. Verzahnt ist dieser Einkauf mit einer Beschaffungslogistik, die den Zielkonflikt zwischen minimalen Beständen, hoher Versorgungssicherheit und geringen Kosten bewältigt.

Die moderne Beschaffung übernimmt selbstbewusst und partnerschaftlich eine aktive Rolle in der Supply Chain.

Die Lernmaterialien stehen vor den einzelnen Veranstaltungen auf der eLearning-Plattform im Kurs "SCOM - Beschaffung" zur Verfügung. 

... in Masterstudiengängen

  • Supply Chain und Operations Management - Beschaffung(Master)

Diese Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende des nicht-konsekutiven Masterstudienganges "Betriebswirtschaftslehre". Zwar bestehen einige Gemeinsamkeiten mit der Bachelor-Veranstaltung (siehe oben), doch werden inhaltlich und methodisch-didaktisch andere Akzente gesetzt. Nach Vermittlung einiger grundlegender Kenntnisse haben die Studierenden die Aufgabe, im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten ausgewählte Themengebiete des Beschaffungsmarketing selbständig und eigenverantwortlich aufzubereiten.
In der Vergangenheit standen dadurch beispielsweise die Ermittlung der wirtschaftlichen Bedeutung der Beschaffung in Schleswig-Holstein, die Nutzung von Einkaufs-Homepages, das Konzept "Vendor Managed Inventory", Einkaufskooperationen und insbesondere die internationale Beschaffung im Vordergrund.

Die Lernmaterialien stehen vor den einzelnen Veranstaltungen auf der eLearning-Plattform im Kurs "SCOM Beschaffung" zur Verfügung.