Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurswesen

Das zentrale Ziel des Master-Studienganges „Wirtschaftsingenieurswesen“ (vor Wintersemester 18/19: Technische Betriebswirtschaftslehre) ist die Befähigung der Absolventen/-innen zur Übernahme von Führungsaufgaben in Organisationen, die eine starke natur-/ingenieurwissenschaftliche Orientierung aufweisen. Beispielhaft sei hier an Branchen wie Maschinenbau, Medizintechnik, Schiffbau, Elektrotechnik oder den technischen Handel gedacht. Die Einsatzgebiete entsprechen denen „klassischer“, Wirtschafts-Ingenieure: Technischer Einkauf, technischer Vertrieb, Logistik, Controlling oder Produktion seien hier beispielhaft genannt. (Vgl. Ilg, P. (2005). Allzweckwaffen. In: Karriere, Heft 6, S. 76-82.) 

Die Studierenden sollen deshalb in die Lage versetzt werden, für neue und komplexe Problemstellungen theoretisch fundiert und methodisch überzeugend Lösungen zu entwickeln. Dazu und um die Promotionsfähigkeit sicherzustellen muss die wissenschaftliche Befähigung verstärkt werden. Unter Berücksichtigung der bereits im Bachelor-Studium erworbenen berufsfeldbezogenen Fähigkeiten sind daraus als weitere Ziele der Berufsqualifizierung abzuleiten:  

  • Vermittlung zukunftsfähigen Fach- und Methodenwissens
  • Erweiterung des theoretischen Basiswissens und der Fähigkeiten wissenschaftlich zu arbeiten
  • Förderung der Fähigkeit zur kritischen Reflexion von (Lehr-)Meinungen
  • Ausbau der Fähigkeit zur selbständigen Aneignung und Aktualisierung von Wissen und Können  

Das zu Grunde liegende Bild des Berufsfeldes erfordert darüber hinaus von den Absolventen/-innen Führungswissen und Führungstechniken sowie Reife, Sicherheit, Entscheidungsfreude und (gesellschaftliches) Verantwortungsbewusstsein. Insbesondere müssen sie auch in der Lage sein, die Rolle des Unternehmens und ihre eigene Rolle als Führungskraft in der Gesellschaft kritisch zu reflektieren. Dementsprechend sind weitere Ziele dieses stärker anwendungsorientierten Studiums zum Master of Arts, der Erwerb geeigneter Sozialkompetenzen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung.

Die Fachhochschule Kiel ist systemakkreditiert durch die AQ Austria.

Daten und Fakten

Abschluss

Master of Science (Studienbeginn ab WS 18/19)

 

Master of Arts (M.A.) (Studienbeginn vor WS 18/19)

Studienart

Vollzeit, Präsenz

Regelstudienzeit

4 Studienhalbjahre

Vorpraktikum erforderlich

Nein

Praxissemester

Nein

Unterrichtssprache

überwiegend Deutsch

Zulassungsbeschränkung

Ja, siehe NC-Werte

 

einschlägiges Erststudium erforderlich

Studienaufnahme

Winter- und Sommersemester

Auslandsaufenthalt möglich

Ja, ein oder zwei Fachsemester