Ich bleibe vor jedem Schaufenster mit Hochzeitsmode stehen

 


Kiel, 17. Dezember 2009

„Ich bleibe vor jedem Schaufenster mit Hochzeitsmode stehen“,   gibt Waltraut Wegner von der Poststelle der Fachhochschule Kiel zu. Wie sie und andere ihre Leidenschaft fürs Heiraten immer wieder aufs Neue ausleben, hat Vera Nick von der Pressestelle der FH beobachtet.

Vor dem Eingang des Mediendoms liegt ein pompöser roter Teppich, man könnte beinahe denken, die Königin von England soll empfangen werden. Im Treppenhaus hängen reihum weißer Satin und Efeuzweige, die Treppe ist mit Rosenblättern bestreut. Überall kleben bunte Sterne aus Papier, auf denen Doreen und Frank Nickel Arm in Arm zu sehen sind. Das Foyer ist feierlich geschmückt. Auf den Bistrotischen, die in Hussen gehüllt sind, liegen kleine Steine und silberne Sterne. So sieht es aus, wenn im Mediendom geheiratet wird, und das kommt gar nicht so selten vor

„Seit unserer ersten Hochzeit am zweiten Oktober 2006 haben wir jedes Jahr circa fünf Hochzeiten im Mediendom. Insgesamt haben sich bei uns schon mehr als zwanzig Paare das Jawort gegeben“, so Heidemarie Goerigk.

Möglich machen dies das Eventteam und der Direktor des Mediendoms, Eduard Thomas. Schon Wochen vor dem Termin treffen sich Eduard Thomas und Heidemarie Goerigk mit dem Brautpaar zu einem Traugespräch. Sie interessieren sich nicht nur für reine Fakten, wie den künftigen Ehenamen, die Adresse und die Sternzeichen, sondern auch für Persönliches. „Wir wollen auch etwas über die Hobbys des Paares erfahren und vielleicht mögen sie uns von ihrer besonderen Beziehung zu den Sternen erzählen und von ihrem Bezug zum Mediendom“, erklärt Heidemarie Goerigk und rückt noch ein wenig die Dekoration auf dem Bistrotisch zurecht.

Sie ist an diesem Samstag früh aufgestanden. Schon um neun Uhr haben sich die acht Frauen des Eventteams getroffen, um alles für die Hochzeit zu dekorieren. Waltraut Wegner steht gerne auch am Wochenende früh auf, um eine Hochzeit im Mediendom auszurichten. Sie gesteht: „Ich liebe Hochzeiten und vor jedem Schaufenster mit Hochzeitsmode bleibe ich stehen.“

Ankunft des Brautpaars. Die Braut ganz in Rot. Passend dazu trägt der Bräutigam eine rote Krawatte. Um 11 Uhr geht das Licht in der Kuppel aus und das Paar betritt gemeinsam den Mediendom, wo sie von den Gästen bereits erwartet werden. Die Trauzeremonie beginnt unter dem Sternenzelt. Der Mediendom verdunkelt sich und das Paar schwebt zusammen mit seinen Gästen durch die unendlichen Weiten des Universums, vorbei am Kleinen und Großen Wagen, dem Polarstern und den Tierkreiszeichen. Besonders staunen Doreen und Frank Nickel, als das Sternenbild ihres Kennenlerndatums gezeigt wird.

Die Hochzeitshelferinnen nutzen die Zeit für ein gemeinsames Frühstück und bereiten danach im Foyer den Sektempfang vor. Nach der Trauung ertönt laute Musik, das Licht geht an und das Brautpaar verlässt mit seinen Gästen die Kuppel, um gemeinsam anzustoßen. Waltraut Wegner balanciert geschickt das vollgestellte Tablett durch die Menge. Freundlich lächelnd verteilt sie Sekt und Saft und man sieht ihr an, dass sie Freude daran hat. Seit anderthalb Jahren ist die Verwaltungsmitarbeiterin festes Mitglied des Teams: „Ich wollte schon immer etwas Ehrenamtliches machen, was mir Freude bereitet und mich nicht zusätzlich belastet. Da kam mir die Arbeit im Mediendom ganz recht. Hier kann ich helfen und habe viel Freude dabei.“