Innovationspreis Stadt Kiel 2019

Institutsleiter Professor Dr. Mohammed Es-Souni erhält 2019 den Innovationspreis der Landeshauptstadt Kiel.

Das entschied die Kieler Ratsversammlung in ihrer Sitzung am 21. März einstimmig. Verliehen wurde der mit 10.000 Euro dotierte Preis in einer Feierstunde am zweiten Kieler-Woche-Sonntag, 30. Juni, im Rathaus.

Kieler Nachrichten 30.06.2019

Neue Publikation

Abstract

Bei herkömmlichen Implantaten auf Basis von NiTi-Formgedächtnislegierungen besteht die Gefahr der  für die Traumatologie und das Stenting ungünstigen Zellüberwucherung. Eine mögliche Lösung dieses Problems stellt die Verarbeitung einer selbstorganisierten Nanoröhrenschicht (NT) und ihre Funktionalisierung mit einem Polymer, das der Protein- und Zelladhäsion widersteht, dar. Die notwendige mechanische Festigkeit der Schicht sollte sich aus ihrer 3D-Struktur und dem anorganisch-organischen Nanokompositcharakter ergeben. Erzielt wird diese selbstorganisierte NT-Schicht durch potentiostatische Anodisierung von NiTi-Legierungsblechen.

Processing of nanotubes on NiTi-shape memory alloys and their modification with photografted anti-adhesive polymer brushes. Towards smart implant surfaces

Abschlussarbeit für kunstinteressierte Studierende

Am Institut für Werkstoff- und Oberflächentechnologie (IMST) bietet sich die Möglichkeit für eine Abschlussarbeit, die sich mit Fragestellungen der Oberflächentechnik beim Drucken von Kunst beschäftigen soll. Einen Einblick gibt die angehängte Beschreibung „Die Monotypie aus Sicht der Oberflächentechnik“.

Bei Interesse melden Sie sich bitte, siehe Kontakt.

Neue Publikation

Abstract

Die Einsatzgebiete von Anti-Biofouling Polymerschichten reichen von der Biotechnologie über Smart Implants bis hin zu Schichten, die unter Wasser genutzt werden können. Bis dato sind diese Schichten ultradünn und dementsprechend mechanisch schlecht belastbar, nicht kratzresistent und insgesamt technisch schwer einsetzbar. Am Institut für Werkstoff- und Oberflächentechnologie der Fachhochschule Kiel ist es jetzt gelungen, anti-Biofouling Polymerschichten auf die Porenwände von substratgestützten porösen Oxydstrukturen anzukoppeln, die ihnen die bisher fehlende mechanische Stabilität und Kratzfestigkeit verleihen.

Scratch resistant non-fouling surfaces via grafting non-fouling polymers on the pore walls of supported porous oxide structures - Science Direct

Video

News Dezember 2018: Neues Projekt "U_GrAnt"

U_GrAnt

Gefördert durch: das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Forschungsplattform FINO3

Das vorliegende Projekt hat die Entwicklung von innovativen kratzfesten anti-Biofouling- und Korrosionsschutzschichten für Unterwasser-Überwachungssensoren der Offshore-Windanlagen zum Ziel.

Presse: Besser Lackieren 06/2019

News Juli 2018: Neues Projekt "CheckNano"

Nanosafety Fast Test (CheckNano)

Gefördert durch die Europäische Union – Interreg 5a

Im Projekt „CheckNano - Nanosafety Fast Test“ finden sich Partner aus Deutschland und Dänemark zusammen, um einen Prototypen für einen Test zur Identifizierung toxischer Nanopartikel zu entwickeln. Private Unternehmen werden aktiv einbezogen, um den Test u.a. durch Spin-Offs zu kommerzialisieren.

News Dezember 2017: Neues Projekt "SuperContact"

Funktionalisierte Oberflächen mit hydrophilen und antiadhäsiven Eigenschaften für optimierte Silikon-Appliances in der Medizintechnik (SuperContact)

Gefördert durch die Europäische Union – Europäischer Fonds für die regionale Entwicklung (EFRE), den Bund und das Land Schleswig-Holstein

In diesem Verbundprojekt sollen Oberflächen von transparenten Polymeren mit anti-adhäsiven Polymeren funktionalisiert werden. Folgende Eigenschaften werden von den Polymerschichten gefordert: Hohe Transparenz und Gasdurchlässigkeit, Flexibilität bei quellbaren Substraten, haltbare und freisetzungsfreie anti-adhäsive Wirkung sowie Hydrophilie, Biokompatibilität und Allergenfreiheit. Die Funktionsschichten werden an Kontaktlinsenmaterialien erforscht und an Kontaktlinsen appliziert.