Antimuslimische Verschwörungstheorien der „neuen“ Rechten?

Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Reality Strikes Back“

Prof. Ayça Polat lehrt an der FH Kiel Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Migration

Antimuslimische Diskurse prägen zunehmend die politische Debatte. Die „neuen“ Rechten beschwören die vermeintliche Gefahr einer „Umvolkung“ herauf und erinnern an die „Reconquista“, die christliche Rebellion gegen die muslimische Herrschaft, die 718 in Asturien, Spanien, begann. In ihrem Vortrag „‘Reconquista’ und ‘Umvolkung’ – antimuslimische Verschwörungstheorien der ‘neuen’ Rechten?“ erläutert Prof. Ayça Polat (Fachhochschule Kiel) die zentralen Begriffe, die Funktion und die gesellschaftlichen Folgen des antimuslimischen Diskurses. Außerdem thematisiert sie die daraus folgenden Anforderungen für Akteur*innen der Sozialen Arbeit.

Die Veranstaltung am kommenden Mittwoch, 12. Juni 2019, ist öffentlich. Sie findet von 16.15 - 17.45 Uhr im Hörsaal 8 des Großen Hörsaalgebäudes, Sokratesplatz 6, 24149 Kiel, statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Vortrag findet im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Reality Strikes Back“ statt, die sich mit aktuellen Themen der Sozialen Arbeit beschäftigt. Dozent*innen des Fachbereichs Soziale Arbeit und Gesundheit der FH Kiel sowie externe Referierende gehen der Frage nach, wie Theorien und Programme der Sozialen Arbeit auf neue gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen reagieren.

Kontakt
Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
Prof. Ayça Polat (ayca.polat(at)fh-kiel.de)

Zurück