Veröffentlichungen

Herausgeberschaft

Mitglied in folgenden Redaktionsausschüssen:

  1. Diedrichsdorfer Schriften, Schriftenreihe des Fachbereichs Wirtschaft an der Fachhochschule Kiel, Vogelsang Verlag Meldorf
  2. Estnische Gespräche über Wirtschaftspolitik, Berliner Wissenschaftsverlag und Mattimar, Berlin und Tallinn, Schriftenreihe

ausgewählte Publikationen

  • (mit Harmen Lehment), „Welche Bedeutung haben ‘Sonderfaktoren’ für die Erklärung der Geldnachfrage in der Bundesrepublik Deutschland?“. Weltwirtschaftliches Archiv, 116, 1980, 4. S. 669–684.
  • (mit Peter Trapp), „Fehlleitung der Geldpolitik durch Leistungsbilanzdefizit und DM-Schwä-che“. Die Weltwirtschaft, 1980, Heft 2, S. 38–48.
  • „Ursachen der Schattenwirtschaft und ihre Konsequenzen für die Wirtschafts-, Finanz- und Gesellschaftspolitik“. Forschungsauftrag des BMWi, 1983.
  • Kann eine monetäre Schätzgleichung zur Verbesserung der Konjunkturprognosen beitragen? (Can a Monetary Estimating Equation Contribute to the Improvement of Business Cycle Fore-casts?). Kredit und Kapital, 1983, Heft 2, S. 205–219.
  • „Kann eine monetäre Schätzgleichung zur Verbesserung der Konjunkturprognosen bei-tra-gen?“, Erwiderung zum Beitrag von Charles C. Roberts. Kredit und Kapital, 16, Berlin 1983, 4.
  • „Konsequenzen einer wachsenden Schattenwirtschaft für die geldpolitische Steuerung in der Bundesrepublik Deutschland“. In: W. Schäfer (Hrsg.), Schattenökonomie. Göttingen 1984.
  • „Die Schattenwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland“. Kieler Studien, 191. Tübingen 1984.
  • „Is a Growing Unobserved Sector Undermining Monetary Policy in the Federal Republic of Germany?“. In: W. Gaertner, A. Wenig (Hrsg.), The Economics of the Shadow Economy. Berlin 1985.
  • (mit Peter Trapp), „Zur Problematik und Treffsicherheit von Konjunkturprognosen für die Bundesrepublik Deutschland“. Die Weltwirtschaft, 1986, Heft 1, S. 26–37.
  • „Geldwertstabilität“. In: R. Vaubel, H.D. Barbier (Hrsg.), Handbuch Marktwirtschaft. Pfullin-gen 1986, S. 244–248.
  • „Wachstum: offizielle Wirtschaft und Schattenwirtschaft“. In: R. Vaubel, H.D. Barbier (Hrsg.), Handbuch Marktwirtschaft. Pfullingen 1986, S. 232–237.
  • „Wettbewerbsordnung“. In: R. Vaubel, H.D. Barbier (Hrsg.), Handbuch Marktwirtschaft. Pfullingen 1986, S. 206–217.
  • (mit Norbert Walter), „Internationale Wettbewerbsfähigkeit und nationale Beschäftigung“. In: S. Graf Bethlen, A. Müller-Armack (Hrsg.), Bern 1986, S. 291–310.
  • Unpaid Work in the Family Setting — The German Case. In: L. Shamgar-Handelman (Hrsg.), Unpaid Work in the Family-Setting, A Special of Israel Social Science Research, Vol. 4, No. 1, 1986, S. 33–43.
  • „Trabajo no remunerado en el contexto familiar“. In: Instituo de Estudios Economicas (Hrsg.), La Economica Sumergida, Madrid 1987, S. 131–146.
  • „Wiederaufleben des Korporativismus? — Zur Rolle der Verbände in der frühen Nachkriegs-zeit“. Kieler Arbeitspapiere, 283, 1987.
  • (mit Joachim Scheide und Peter Trapp), „Is Money Supply Targeting Obsolete?“ Kieler Arbeitspapiere, 338, 1988.
  • (mit Joachim Scheide und Peter Trapp), „Inflationsgefahren werden größer — Welchen Kurs soll die Geldpolitik steuern?“ Kieler Diskussionsbeiträge, 142, 1988.
  • Experiences in Macroeconomic Forecasting in the Federal Republic of Germany 1976–1987. In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 205/5, 1988, S. 427–442, co-author: Peter Trapp.
  • Konjunkturprognose (Business Forecasting). In. Gabler Wirtschaftslexikon, 12. Aufl., Wiesba-den 1988, S. 2904–2905.
  • „Renaissance des Bargeldes in der Bundesrepublik Deutschland?“. Die Weltwirtschaft, 1989, Heft 1, S. 51–57.
  • (mit Joachim Scheide und Peter Trapp), „The Case for Money Supply Rules“. Geld und Wäh-rung, Heft 2, 1989.
  • „The Underground Economy in the Federal Republic of Germany: A Preliminary Assessment“. In: Edgar L. Feige (Hrsg.), The Underground Economies. Cambridge 1989.
  • „Der F.A.Z.-Konjunkturindikator — ein Hilfsmittel zur Prognose“. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Dezember 1989.
  • „Braune Riesen im Vormarsch“. Der Volks- und Betriebswirt, 6, 1989, S. 28–29.
  • „European Monetary Union: Design and Implementation“. Economic Convergence and Monetary Union in Europe. London 1992, S. 58–69.
  • (mit Jörg W. Krämer), „Die Zinsdifferenz als Frühindikator für die westdeutsche Konjunktur“. Die Weltwirtschaft, 1993, Heft 1, S. 34–42.
  • „Die Zinsstruktur als Frühindikator für Konjunktur und Preisentwicklung in Deutschland“. Kieler Arbeitspapiere, 615, 1994.
  • (mit Jörg Döpke und Jörg W. Krämer), „Konjunkturelle Frühindikatoren in Deutschland“. Konjunkturpolitik, 40, 1994, 2, S. 135–153.
  • (mit Jörg Döpke), „Zur Qualität von Konjunkturprognosen für Westdeutschland 1976–1994“. Kieler Diskussionsbeiträge, 247, 1995.
  • "Wettbewerb", in: K.Schubert(Hrsg.), Handwörterbuch des ökonomischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden 2005,S.425-432
  • "Globalisation and Container Shipping: Major Trade Flows", in: T.Pawlik, C.Heideloff (Hrsg.), Handbook of Container Shipping, Vol.1, Institute of Shipping Economics and Logistics ISL, Bremen 2006
  • "Entwicklungstendenzen im Internationalen Warenhandel und Transport", in: M.Raudjärv (Hrsg.), Estnische Gespräche über Wirtschaftspolitik - 15, Berlin Tallinn 2007, CD-Rom
  • "Die Schattenwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland und ihre Ursachen", in: M.raudjärv (Hrsg.), Estnische Gespräche über Wirtschaftspolitik -16, Berlin Tallinn 2008, CD-Rom
  • "Aktuelle Entwicklungen in der Weltwirtschaft und im seewärtigen Welthandel", in: Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, Zu aktuellen Fragen der See- und Küstenschifffahrt: 11. Kieler Seminar, CD-ROM (2012),
  • Online-Modul Volkswirtschaftslehre 2 -Makroökonomik, oncampus, FH Lübeck