Eine Sonde im Weltraum© L. Gehde

Mediendom feiert seine Wiedereröffnung mit einer Premiere

von Leon Gehde

„Ich glaube unsere Gäste sind froh darüber, endlich wieder einen richtigen Termin zu haben“, freut sich die für Öffentlichkeitsarbeit des Mediendoms zuständige Heidemarie Goerigk, während sie am Eingang fröhlich die Impfnachweise der Besucher*innen kontrolliert. Der Mediendom feierte am Abend des 2. März 2022 die Premiere des neuen Programms ‚Space Tour‘. Geladen waren Gäste aus dem Umfeld der Fachhochschule. Am Freitag, 4. März, findet die öffentliche Wiedereröffnung nach der langen Corona-Pause statt.

Das Mediendom-Team ist stolz auf das, was es in der Zwangspause geschafft hat. „Wir haben eine neue Soundanlage, die akustisch neue Dimensionen eröffnet und ein tolles Programm vorbereitet – die Investitionen haben sich gelohnt. Und jetzt können wir das endlich auch unserem Publikum zeigen“, freute sich Markus Schack, der Leiter der Einrichtung. Der Präsident der Fachhochschule Kiel, Björn Christensen, begrüßte die Gäste bevor es losging. „Es ist besonders schön, Sie mal wieder in Präsenz zu sehen“, betonte er in seinem Grußwort.

Schließlich entführt die ‚Space Tour‘ ihre Zuschauer*innen mit spektakulären virtuellen Kameraflügen in die Weiten des Kosmos – mit der Sonde ‚Voyager‘ zu den Planeten unseres Sonnensystems oder im Zoom des ‚Hubble‘-Teleskops zum surreal erscheinenden 7.000 Lichtjahren entfernten Adlernebel. Popmusik von Adele, Rihanna, Depeche Mode und vielen anderen Interpreten begleitet die intergalaktische Reise.

„Die Anlage ist wirklich der Hammer!“ zeigte sich Besucherin Viola Schnittger begeistert, die als Sängerin mit einem eigenen Programm im Mediendoms auftritt. „Das Programm war schon ziemlich cool“, kommentierte Noah Lüdersen, ehemaliger Schülerpraktikant am Mediendom, der die Premierenfeier besuchte.

In der Tat lohnt sich ein Besuch des neuen Programms ‚Space Tour ‘. Der beeindruckende Klang scheint in der Mitte des Raumes zu entstehen. Man gleitet mit seinen Sinnen durchs Weltall und freut sich über den ein oder anderen Song-Klassiker. Dazu liefert das Programm Bilder, die vor Augen führen, wie das All in unterschiedlichen Größendimensionen aussieht – zum Beispiel, wie Galaxien angeordnet sind, wenn man sie durch Herauszoomen auf Sandkorngröße schrumpfen lässt.

Das vollständige Programm finden Interessierte auf der Webseite des Mediendoms www.mediendom.de. Reservierungen für die Mediendom-Veranstaltungen sind über die Internetseite http://reservierung.mediendom.de möglich. Das Service-Büro des Mediendoms ist unter der Telefonnummer (0431) 210-1741 dienstags, donnerstags und freitags zwischen 9 und 11 Uhr erreichbar; am Dienstag zudem in der Zeit von 15 bis 17 Uhr. Alternativ erreichen Interessierte das Team unter der E-Mail-Adresse service(at)mediendom.de.

© Fachhochschule Kiel