Menschen in einem Hörsaal© L. Gehde
R.SH-Moderatorin und ÖuU-Alumna Gina-Maria Kock moderierte die Begrüßungsveranstaltung. Foto: Leon Gehde

FH Kiel feiert 10 Jahre PR-Studiengänge mit gelungenem Symposium

von Leon Gehde

Etwa 50 Gäste aus Professor*innen, Mitgliedern des PR-Beirates, Vertreter*innen von Sponsoren, Alumni und Studierenden fanden sich am Freitag, 16. September 2022, um 12.30 Uhr zur Begrüßung im Kleinen Hörsaalgebäude auf dem Campus der FH Kiel ein. Den Anfang machte Präsident Prof. Dr. Björn Christensen, der die Anwesenden im Namen des Präsidiums willkommen hieß und die Einführung der beiden Studiengänge Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation (Bachelor) und Angewandte Kommunikationswissenschaften (Master) vor zehn Jahren als „absolut richtige Entscheidung“ lobte. Es gäbe in dem Praxisbereich PR einen Fachkräftemangel, dem die Fachhochschule entgegenwirke. R.SH-Moderatorin und ÖuU-Alumna Gina-Maria Kock moderierte die Begrüßungsveranstaltung gekonnt und leitete zu den verschiedenen Redner*innen über.

Menschen in einem Hörsaal
R.SH-Moderatorin und ÖuU-Alumna Gina-Maria Kock moderierte die Begrüßungsveranstaltung. Foto: Leon Gehde

Prof. Dr. Christian Hauck, Dekan des Fachbereichs Medien, dankte zunächst den Sponsoren, die diese Veranstaltung durch ihre Unterstützung erst ermöglicht hätten. Hauck begann einen Ausflug in die Entstehungsgeschichte der Studiengänge, die bis ins Jahr 1998 zurückreichte. Damals sei aufgefallen, dass es im Bereich PR kaum Studienangebote öffentlicher Hochschulen in Deutschland gab. „Diese Lücke musste geschlossen werden“, so Hauck. Das Zustandekommen der beiden Studiengänge verdanke man in vielerlei Hinsicht der Unterstützung und Expertise einiger späterer PR-Beiratsmitglieder. Hauck hob dabei vor allem Beiratsmitglied Günther Jesumann hervor, dem er einen Präsentkorb überreichte. Auch Prof. Dr. Boris Pawlowski, der das Fachsymposium mit einigen seiner Studierenden organisierte, erhielt gesonderten Dank.

Menschen sitzen an Tischen
Diskussion mit Lehrenden, PR-Beirat, Studierendenverein und Alumni. Foto: Leon Gehde

Es folgten eine Rede der Beiratsvorsitzenden und Pressesprecherin der Drägerwerk AG und Co KgaA, Melanie Kamann, die sich unter anderem aus Arbeitgebersicht bei der Fachhochschule Kiel für die gut ausgebildeten Fachkräfte bedankte. Den Abschluss der Begrüßung machte Andrea Montua, Geschäftsführerin und Inhaberin von MontuaPartner Communications, mit einer Keynote zum Thema „New Work“. Anschließend ging es nach einer Pause hinüber ins Gebäude 12, wo eine von der Studiengangsleiterin beider Studiengänge, Prof. Dr. Elke Kronewald, und Prof. Dr. Ann-Kathrin Wenke moderierte Diskussionsrunde stattfand. Die Teilnehmer*innen aus Dozierenden, PR-Beirat, Studierendenverein und Alumni äußerten Lob und etwas Kritik zum Thema „10 Jahre PR-Studiengänge an der FH Kiel – Bilanz und Ausblick“.

drei Menschen im Gespräch
Auch der Workshop „Videotutorials“ gehörte zum Programm des Symposiums. Foto: Leon Gehde

Als nächstes auf der Tagesordnung standen verschiedene Workshops: Yoga, Tipps zu Start-up-Gründungen, wie Mitarbeitermotivation richtig gelingt, was zwischenmenschliche Kommunikation mit sich bringt, wie man Interviews führt oder journalistische Videos aufnimmt. Zum Abschluss fanden sich die Teilnehmenden zum Austausch und Ausklingen auf dem Sokratesplatz wieder. Es gab ein Festzelt, Infostände verschiedener Sponsoren, Speis und Trank. Zum Sonnenuntergang gab es in gemütlichem Ambiente Live-Musik von der Band „NIEMALS“. „Es war eine erfolgreiche Veranstaltung, und wir haben uns sehr über die große Unterstützung der Sponsoren gefreut. Schade war, dass so wenig Studierende teilgenommen haben“, so Max Mertens, ÖuU-Student und Mitorganisator des Fachsymposiums.

Menschen an Ständen auf dem Sokratesplatz in Kiel
Teilnehmende beim abschließenden Get-Together auf dem Sokratesplatz. Foto: Leon Gehde
© Fachhochschule Kiel