©
So sieht Begeisterung aus – das Baltic-Thunder-Team 2015 der Fachhochschule Kiel freut sich über den vierten Platz beim diesjährigen Gegenwindrennen in Den Helder, Niederlande. (Foto: privat)

FH-Kiel-Rennwagen Baltic Thunder erreicht vierten Platz bei Gegenwindrennen

von viel.-Redaktion

Beim achten internationalen Wettbewerb Racing Aeolus für windbetriebene Fahrzeuge verpasste die Fachhochschule Kiel (FH Kiel) nur knapp einen Medaillenplatz. In diesem Jahr traten bei dem einwöchigen Event in Den Helder (Niederlande) zehn Fahrzeuge aus fünf Nationen an. Dabei legten die Boliden nach einer kurzen Beschleunigung eine 250 Meter lange Rennstrecke gegen den Wind zurück. Entscheidend war das durchschnittliche Verhältnis von Fahrt- zu Windgeschwindigkeit in Prozent. In der neuen Disziplin der ‚Drag Races‘, bei denen 50 Meter aus dem Stand gefahren werden sollten, erreichte das Kieler FH-Team den dritten Platz.

Projektleiter
alois.schaffarczyk@fh-kiel.de 
jan.henrik.weychardt(at)fh-kiel.de

© Fachhochschule Kiel