Menschen hinter einem Schild© M. Pilch
Vor dem Internationalen Zentrum findet am 20. September 2022 das „Internationale Fest“ statt.

Internationales Fest auf dem Campus

von Joachim Kläschen

Die FH Kiel legt neben einer engen Bindung an die Berufspraxis in der Lehre auch großen Wert auf ihre internationale Ausrichtung. So bietet die Hochschule ihren Studierenden seit mehr als 30 Jahren die Möglichkeit, verschiedene Sprachkurse zu besuchen, um sich bestmöglich auf eines oder mehrere Auslandssemester vorzubereiten. Um ihre jeweiligen Angebote vorzustellen, veranstalten das Zentrum für Sprachen und Interkulturelle Kompetenz, das International Office und das Studienkolleg der FH Kiel am 20. September 2022 das „Internationale Fest“.

Menschen hinter einem Schild
Vor dem Internationalen Zentrum findet am 20. September 2022 das „Internationale Fest“ statt.

In der Zeit von 12 bis 14 Uhr können sich Interessierte an Ständen über  Sprachkurse informieren, erfahren, wie sie ihr Studium durch ein Auslandssemester ergänzen können und das Studienkolleg an der Hochschule kennenlernen. Auch über den im Rahmen eines Auslands-Aufenthalts vielfach möglichen Erwerb eines Doppelabschlusses sowie interkulturelle Veranstaltungen und Exkursionen informieren die veranstaltenden FH-Einrichtungen an ihren drei Ständen. Spanische Live-Musik der Band „Los Zorros“ und Gegrilltes, sowie Spiele und Quizze sollen für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Der AStA der FH Kiel steuert Getränke zur Veranstaltung bei.

Das Internationale Fest findet vor dem Gebäude 19 am Sokratesplatz statt. „Wir haben diesen zentralen Ort auch deshalb gewählt, um den Studenten und Studentinnen zu zeigen, wo sie uns auf dem Campus finden“, erklärt Elena Willson vom Zentrum für Sprachen und Interkulturelle Kompetenz, die die Veranstaltung organisiert. „Durch das Fest wollen wir unsere Einrichtungen sichtbarer machen und die Studierenden einladen, uns kennenzulernen. Gerne erklären wir ihnen, wer wir sind und welche Angebote wir ihnen bieten.“ Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

© Fachhochschule Kiel