Präsident der FH Kiel, Prof. Dr. Björn Christensen© A. Heimken/sdw
Begrüßte die Stipendiat*innen an der FH Kiel: Präsident Prof. Dr. Björn Christensen. Foto: Axel Heimken/sdw

Studienkompass feiert Jubiläum und nimmt 23 Jugendliche neu in die Förderung auf

von Stiftung der Deutschen Wirtschaft

250 junge Menschen aus der Region Kiel werden seit 2011 im Studienkompass unterstützt. Am Dienstagabend (23. August 2022) wurde dieses Jubiläum gefeiert und gleichzeitig der 12. Jahrgang in der Förderung begrüßt. Die 21 Schülerinnen und Schüler werden in den nächsten Jahren individuell bei ihrer Studien- und Berufsorientierung begleitet. Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten stammen aus Familien ohne akademische Erfahrung und haben auf ihrem Weg häufig besondere Hürden zu überwinden. Der Studienkompass wird in Kiel von Beginn an durch die Familie Murmann und die Förderstiftung Hannelore Murmann in der Stiftung der Deutschen Wirtschaft ermöglicht.

Präsident der FH Kiel, Prof. Dr. Björn Christensen©A. Heimken/sdw
Begrüßte die Stipendiat*innen an der FH Kiel: Präsident Prof. Dr. Björn Christensen. Foto: Axel Heimken/sdw

Dr. Sven Murmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, begrüßte nicht nur die neuen Teilnehmenden in der Förderung, sondern kam im Rahmen der Jubiläumsfeier auch ins Gespräch mit Kieler Alumni der letzten Jahrgänge: „Die erfolgreichen Lebenswege der jungen Menschen zeigen am besten, wie wichtig Investitionen in gute Bildung sind. Im Studienkompass wurden den Alumni Möglichkeiten aufgezeigt und Raum gegeben, eigene Stärken und Interessen zu entdecken. Jetzt sind sie im Studium, der Ausbildung oder im Berufsleben und können genau diese Stärken ausspielen und ihren Platz in der Arbeitswelt finden.“

Die Jugendlichen, die jetzt neu in die Förderung starten, stehen zwei Jahre vor dem Abitur. In den nächsten drei Jahren erwarten sie zahlreiche Workshops, digitale Angebote wie u.a. eine programmeigene App und die Betreuung durch ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren. Im Fokus der Förderung steht die Vermittlung von Fähigkeiten, mit denen eine zukunftsorientierte Berufsentscheidung getroffen werden kann. Darüber hinaus stärkt das Programm relevante Zukunftskompetenzen wie den Umgang mit Herausforderungen, das Arbeiten im Team oder die Bereitschaft, Neues zu wagen.

Mit seiner Förderung setzt sich der Studienkompass deutschlandweit bereits seit 2007 für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem ein. Die Herkunft spielt bei der beruflichen Orientierung immer noch eine große Rolle. Die aktuellste Studie des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft von September 2021 zeigt: Lediglich 24 Prozent aller Nichtakademikerkinder nehmen ein Studium auf. Bei den Akademikerkindern sind es hingegen 79 Prozent. Der Studienkompass zeigt unbekannte Möglichkeiten auf, stärkt Selbstvertrauen und begleitet die Geförderten auf der Suche nach einem individuell passenden Bildungsweg.

Eine Gruppe Menschen, viele halten Urkunden in ihren Händen©A. Heimken/sdw
21 Schüler*innen erhalten im 12. Jahrgang die Förderung des Studienkompass. Foto: Axel Heimken/sdw

Über den Studienkompass

Das Förderprogramm unterstützt bundesweit aktuell mehr als 1.100 Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademische Erfahrung beim Übergang von der Schule an die Hochschule oder in die Ausbildung. Rund 3.800 junge Menschen haben das Programm bereits erfolgreich durchlaufen.

Der Studienkompass ist eine Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw). In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Partner angeschlossen. Hauptförderer sind die aim – Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken, die aqtivator gGmbH, die Joachim Herz Stiftung und die Karl Schlecht Stiftung.

Förderer des Studienkompass sind: Heinz Nixdorf Stiftung, Hans Hermann Voss-Stiftung, RAG-Stiftung, Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung, Bundesverband Deutscher Stiftungen & Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit „Menschen stärken Menschen“, PAI Partners, Rise, Dr. Egon und Hildegard Diener-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, S&P Family Office, Unternehmensverbände im Lande Bremen, Albert und Barbara von Metzler-Stiftung und weitere.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, ist Schirmherrin des Studienkompass.

Mehr Informationen unter www.studienkompass.de.

© Fachhochschule Kiel