Blick in einen Seminarraum© A. Wiebusch
Zum zweiten Mal fand der TREASURY DAY in den Interdisziplinären Wochen am Fachbereich Wirtschaft statt. Foto: Wiebusch

TREASURY DAY 2022 gibt Einblicke in spannendes Berufsfeld

von Campusredaktion

Am 11. Mai fand zum zweiten Mal der TREASURY DAY im Rahmen der interdisziplinären Wochen am Fachbereich Wirtschaft statt. Dieser Tag wurde von Prof. Anja Wiebusch zusammen mit Treasurern aus dem Verband Deutscher Treasurer (VDT) e.V. organisiert, um Studierenden der Betriebswirtschaftslehre das Berufsbild des Treasurers näherzubringen. Die Teilnehmenden hatten dieses Mal endlich die Möglichkeit, mit Praktikerinnen und Praktikern aus der Region die vielseitigen Fachthemen und beruflichen Perspektiven im Treasury in Präsenz statt über Online-Meetings zu erörtern.

Blick in einen Seminarraum©A. Wiebusch
Zum zweiten Mal fand der TREASURY DAY in den Interdisziplinären Wochen am Fachbereich Wirtschaft statt. Foto: Wiebusch

Cornelia Hesse, Vorsitzende des Verwaltungsrates des VDT e.V., erläuterte den Teilnehmenden zunächst die verschiedenen Angebote, mit denen der Verband Studierenden der Fachhochschule beim Berufsstart oder der Praktikumssuche mit seinem deutschlandweiten Netzwerk behilflich sein kann. Im Anschluss diskutierte Marco Fischer, Leiter Asset & Liability Management bei der Hamburg Commercial Bank (HCOB), die Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Treasury Modelle und gab einen praxisnahen Einblick in das Management von Zinsänderungsrisiken im Bankenumfeld. Christian Ziegler, Trainee im Bereich Capital Markets der HCOB, erläuterte, welche Vorteile ein Traineeprogramm für den Berufseinstieg im Finance-Bereich bieten kann.

Stefan Meyer, Bereichsleiter Finanzen bei den Stadtwerken Kiel AG, zeigte, welche Herausforderungen die Konsortialkreditfinanzierung des Küstenkraftwerks mit sich bringt, da dieses Projekt das erste Kraftwerk dieser Art und Größe in Europa war. Darüber hinaus erhielten die Studierenden einen Einblick, welche Auswirkungen die Marginzahlungen beim Hedgen von Strom- und Gaspreisrisiken über Futures auf die Liquiditätsplanung in der aktuellen Marktsituation haben können. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Erfahrungsbericht von Marie-Luise Rohde-Schulz, Head of Corporate Treasury bei der IGEFA SE & Co. KG, die die Herausforderungen im Treasury in und nach einem Merger verdeutlichte.

„Durch die verschiedenen Perspektiven, die in den unterschiedlichen Vorträgen beleuchtet wurden, hat man einen schönen Einblick in das Berufsfeld bekommen“, freute sich Masterstudentin Franziska Bauer. Dem konnte sich ihre Kommilitonin Lisa Pemmann anschließen: „Die Veranstaltung hat einen tollen Einblick in die vielseitigen beruflichen Anforderungen und Ausprägungen des Treasurers gewährt, und selbst als BWL Erstsemesterin konnte ich den Vorträgen sehr gut folgen.“

© Fachhochschule Kiel