Fachbereich Agrarwirtschaft der FH Kiel will Farmer fit für den Systemwandel machen

Erstellt von Ann-Christin Wimber

Die digitale Lernplattform FitFarmers soll landwirtschaftlichen Betrieben zeigen, wie sie Landwirtschaft nachhaltiger gestalten können.

FitFarmer Innovationsakademie

Das Forschungsprojekt „OG FitFarmers“ will in den nächsten zwei Jahren eine digitale Lernplattform für Landwirte aufbauen. Diese soll explizit klimafreundliche oder –schonende Angebote schaffen, die Ökosysteme in ihrem natürlichen Umfeld fokussieren. Nach dem Prinzip „Aus der Praxis für die Praxis" werden spannende, alternative und zukunftsfähige Betriebszweige vorgestellt. „Eine Vernetzung zwischen landwirtschaftlicher Praxis und einem System, das eine nachhaltigere Landwirtschaft aufzeigt, gestaltet sich derzeit schwierig. Eine zentrale digitale Plattform, die verschiedene landwirtschaftliche Systemansätze für den deutschsprachigen Raum bündelt und praxisnah in Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit allen notwendigen Hintergrundinformationen erklärt, existiert bisher nicht“, erläutert Jan-Henrik Ferdinand, Koordinator des Projekts. Diese Lücke will das Vorhaben schließen.

Auf der Plattform der künftigen landwirtschaftlichen Innovationsakademie sollen Weiterbildungsangebote unterschiedlicher Art und Weise zu finden sein – vom Kurzvideo für den Einstieg über detaillierte Video-Einheiten (sogenannte Micro-Learnings) zu einzelnen Planungs- und Arbeitsschritten bis hin zu Checklisten, Kalkulationsvorlagen und Bewertungs-Tools.

Den Anfang macht der Agroforst auf dem Grundstück von Riekens Landmilch. Auf dem Eichhof soll eine konsequent nachhaltige Landnutzung in der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft etabliert werden. Daher pflanzt der Betrieb seit Herbst 2020 Bäume auf einem Teil seiner Weiden, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Mittlerweile Hasel, Holunder, Maulbeere, Edelkastanie, Birne, Erle, Schwarznuss, Baumhasel, Wildkirsche, Vogelkirsche, Apfel, Feldahorn, Bergahorn und Speierling auf dem Gelände von Riekens Landmilch.

Die digitale Innovationsakademie nutzt das Projekt, um in den kommenden zwei Jahren Lehrmaterialien zum Thema Agroforst produzieren. Felix Riecken, landwirtschaftlicher Betriebsleiter von Rieckens Landmilch, freut sich, Teil dieses innovativen Projekts zu sein: „Die digitale Innovationsakademie bündelt Wissen aus innovativen Lösungsansätzen, die von Praktikerinnen und Praktikern vorgestellt werden. Die Ansätze werden von unseren wissenschaftlichen Partnerinnen und Partnern überprüft und durch professionell erzeugte Bilder auf den Punkt vermittelt. Damit bekommen Landwirte einen schnellen Eindruck für die Themen von morgen.“ Weitere Projektpartner sind die Biohöfe Ellerneff und Rostermund, De Öko Melkburen GmbH, das Ingenieur- und Sachverständigenbüro Bombien, Q2 IT-Solutions UG sowie die VierEcken Filmproduktion.

Ferdinand nennt noch weitere Vorteile des virtuellen Weiterbildungsangebots: „Mithilfe der digitalen Plattform kann räumlich unabhängig auf die Lerninhalte zugegriffen werden – auf dem Feld, im Stall, in der Bahn oder im Büro. Durch diese niedrigschwellige Einstiegsmöglichkeit ist es wahrscheinlich, dass die Plattform zu Anfang in vielen kleinen Zeitfenstern genutzt wird, also etwa in der Mittagspause, beim Warten auf dem Traktor oder bei Pausen im Stall.“ Die Inhalte sowie dazugehörige Fragebögen, Checklisten und Kalkulations-Tools sind so aufgebaut, dass Landwirte ihren Lernfortschritt verfolgen können. „So kann eine stressfreie, zeitlich und räumlich unabhängige Überprüfung des eigenen Betriebspotenzials für ausgewählte Systemansätze erfolgen“, ist sich Ferdinand sicher. Die gute Bedienbarkeit und die schlüssig aufbereiteten Lerninhalte sollen dazu führen, dass sich der Landwirt anschließend noch detaillierter mit den Lernpfaden auseinandersetzt und neben dem reinen Anschauen der Inhalte eine eigene Betriebsstrategie entwickelt.

Projektträger von „OG FitFarmers“ ist die der FH Kiel angegliederte FuE GmbH. Das Vorhaben startete am 01. August 2022 und endet am 31. Juli 2014. Es wird vom Ministerium für Landwirtschaft, Ländliche Räume, Europa und Verbraucherschutz Schleswig-Holstein im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) mit rund 377.000 Euro gefördert.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.fh-kiel-gmbh.de/de/fitfarmers.html

© Fachhochschule Kiel