Internationales Flair an der FH Kiel trotz Corona

Erstellt von Frauke Schäfer

Fast 60 junge Frauen und Männer aus aller Welt starten ins Sommersemester

Die Kollegiatinnen und Kollegiaten stehen vor dem Studienkolleg der Fachhochschule Kiel. Foto: FH Kiel stehen vor dem

Das Studienkolleg der Fachhochschule Kiel konnte 37 gut gelaunte und hoch motivierte Kollegiat*innen aus insgesamt 16 Ländern begrüßen. Foto: FH Kiel

Das International Office und das Studienkolleg der Fachhochschule (FH) Kiel konnten in dieser Woche fast 60 junge Männer und Frauen aus aller Welt begrüßen. 21 Austauschstudierende haben sich für einen Studienaufenthalt an der Kieler Förde entschieden. 37 junge Männer und Frauen wollen ihre Zulassung für ein Fachhochschulstudium in Deutschland erwerben.

In einer Online-Veranstaltung begrüßte das International Office der Fachhochschule Kiel in dieser Woche 21 Austauschstudierende, die in diesem Sommersemester an der Kieler Förde studieren möchten. Die jungen Frauen und Männer kommen von elf Partnerhochschulen aus zehn Ländern: Belgien, Frankreich, Georgien, Indien, Südkorea, Marokko, Rumänien, Spanien, Südafrika und die Türkei. Die Meisten sind bereits in Kiel angekommen, mussten bei ihrer Einreise einen negativen Corona-Test vorlegen und haben sich unmittelbar 14 Tage in Quarantäne begeben Insgesamt ist die Zahl der Austauschstudierenden gesunken: Im Vorjahr konnte die Fachhochschule noch 44 begrüßen.

Das Studienkolleg hat 37 Kollegiat*innen aus 16 Ländern im Rahmen einer Einführungsveranstaltung willkommen geheißen. Sie konnte in Präsenz stattfinden, weil für das Studienkolleg dieselbe Rechtslage gilt, wie für Abschlussklassen. Die jungen Männer und Frauen stammen u.a. aus Syrien, Indonesien, Indien, Jemen, China, Nepal und Marokko. Bis auf eine Kollegiatin haben alle ihre Quarantäne hinter sich gebracht und bereiten sich jetzt mit einem Matheintensivkurs und Selbstlernmarialien auf das am 15. März beginnende Sommersemester vor. Die im Sommersemester 2021 beginnenden zwei Technikkurse sowie der eine Wirtschaftskurs sind mit zwölf bis 13 Teilnehmer*innen etwas kleiner als die Kurse vor einem Jahr mit je 15 bis 16 Teilnehmer*innen.

Unterstützung bei wichtigen Fragen des Alltags bekommen die Kollegiat*innen von den Mitarbeiter*innen des Studienkollegs und der Zentralen Studienberatung; für die internationalen Austauschstudierenden ist das International Office erste Anlaufstelle. Außerdem stehen ihnen 14 ehrenamtliche studentische „Buddys“ zur Seite, die ihnen den Start in der Fremde erleichtern.

 

© Fachhochschule Kiel