Möglichkeiten und Grenzen akzeptierender Jugendarbeit

21.12.2022 16:15 - 17:45

Hörsaal 8 (Großes Hörsaalgebäude) und online

Prof. Dr. Melanie Groß (FH Kiel, Fachbereich Soziale Arbeit ubd Gesundheit)

Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung „REALITY STRIKES BACK – Aktuelle Fragen und Herausforderungen an die Soziale Arbeit“

Bisweilen sieht Jugendarbeit sich immer konfrontiert mit rechten und autoritären Einstellungsmustern von einzelnen Nutzer*innen. In dieser Vorlesung wird der in den 1980er Jahren von Franz-Joseph Krafeld begründeter Ansatz der „Akzeptierenden Jugendarbeit mit rechten Jugendlichen“ vorgestellt und auf seine Implikationen, Möglichkeiten und Grenzen für die heutige Jugendarbeit befragt.

Zur Ringvorlesung

Der Begriff »Rechtsextremismus« suggeriert, dass rechtes und ressentimentgeladenes Denken und Handeln lediglich ein Phänomen an den gesellschaftlichen Rändern sei. Wie stark aber rechtes und menschenfeindliches Denken bereits tief in die gesellschaftlichen Diskurse eingedrungen ist, diskutieren wir seit 10 Jahren aus verschiedenen Perspektiven in der Ringvorlesung an der Fachhochschule Kiel im Fachbereich Soziale Arbeit. Dabei gehen wir der Frage nach, welche Auswirkungen solche gesellschaftlichen Entwicklungen auf die Soziale Arbeit haben und welchen Auftrag die Soziale Arbeit in diesem Zusammenhang hat

Die Vorlesungen finden in Präsenz statt und werden zugleich online via Zoom gestreamt.

Nicht-Hochschulmitglieder melden sich bitte für den Stream per E-Mail an: ringvorlesung.sg(at)fh-kiel.de. Der Link zum Zoom-Stream wird Ihnen rechtzeitig vor der Vorlesung zugemailt. Gerne können Sie auch in Präsenz an der Hochschule teilnehmen!

Ansprechperson: Prof. Dr. Melanie Groß, melanie.gross(at)fh-kiel.de, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit