„Spülsaum“ von Ute Meyer


Vom 16. September bis 13. Oktober 2010 zeigte die Flensburger Künstlerin Ute Meyer in der Galerie des Bunker-D Ölgemälde mit Küstenlandschaften und maritimen Motiven.

Sie studierte Kunstpädagogik in Flensburg und arbeitet seither bildnerisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Seit 14 Jahren betreibt sie außerdem ihr eigenes Atelier „Farblandschaften“ in Flensburg.

Die Künstlerin malt ganz klassisch mit Ölfarbe auf Leinwand, ihre Bilder entstehen vorzugsweise in der freien Natur. Die mehr als 20 Arbeiten, die sie zur Ausstellung im Bunker-D mitbrachte, entstanden während ihrer Reisen nach Dänemark, Schweden und auf die Shetlandinseln.

Sie präsentierte sowohl stimmungsvolle und gegenständliche Motive als auch ihre abstrakt wirkenden „Farbräume“: expressiv-abstrakte Bilder mit grobem Pinselstrich, die ein landschaftliches Ausgangsmotiv nur noch erahnen lassen. Einen starken Kontrast dazu bildeten beispielsweise Ausschnitte vom Spülsaum in detaillierter Nahaufnahme, die feine schmutzige Bläschen der Gischt oder Muscheln und Algen auf dem Strandsand zeigten.

In ihre Materialbilder bettete sie Strandgut ein und setzte beispielsweise eine rostige Batterie und einen blauen Plastikfisch auf die Farbspuren.




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  18.09.2017  aktualisiert