Was ist gute Lehre? Innovative Impulse für gender- und diversitysensible Lehr- und Studienmodelle


2. Internationale Konferenz zur Qualität in der Lehre an der Fachhochschule Kiel am 16. und 17. Mai 2013

Sind innovative Studienmodelle bzw. Lehr- und Lernprojekte geeignet, um die Lehre unter gender- und diversitysensiblen Perspektiven zu verbessern? Welche Lehr- und Lernformate eignen sich am besten, damit Studierende ihre unterschiedlichen Kompetenzen und Vorerfahrungen gleichwertig einbringen können? Welche hochschuldidaktischen Konzepte ermöglichen unterschiedliche Lernzugänge?

Diese Fragen stehen im Zentrum der 2. Konferenz zur Qualität der Lehre an der Fachhochschule Kiel. Hintergrund für die Konferenz ist die Herausforderung an die Hochschulen, didaktische Konzepte zu entwickeln, mit denen Geschlechterdifferenzen, Diversität und heterogene Lernbedürfnisse der Studierendenschaft einerseits produktiv unterstützt  und  andererseits Benachteiligungen reduziert werden können.  Internationale Referentinnen und Referenten stellen verschiedene  Strategien und  daraus  gewonnene Erfahrungen mit innovativen Studienmodellen und Lehr-/Lernprojekten vor. 




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  28.07.2016  aktualisiert