Open main menu
FH Kiel Studierende lernen unter den Bäumen

FIT für die Zukunft!

Alles rund ums Studium: Bewerbungsverfahren, Zulassung, Einschreibung, Studienabschlüsse, Studiengänge, Vorträge, Laborführungen, Studienfinanzierung und Berufsperspektiven.

Virtuelle Sprechstunden

Die Sprechstunden werden per Zoom abgehalten. Den Link zum jeweiligen Zoom-Meeting bekommen Sie nach der erfolgreichen Anmeldung per E-Mail.

26. Oktober'20Montag

  • 13:30

    Zentrale Studienberatung

    Anna Utzolino
    Tobias Skubich

  • 14:00

    Arbeitsmarktperspektiven

    Andreas Schüler
    Agentur für Arbeit

  • 14:30

    IBS — das Industriebegleitete Studium

    Claudia Martens

  • 15:00

    Fachbereich Informatik und Elektrotechnik

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr. Harald Jacobsen

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    Kim Diedrichsen
    Marieke Fischer
    Michel Siegert
    Jan Eberlein

  • 16:15

    Fachbereich Maschinenwesen

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr. rer. pol. Rainer Geisler
    Prof. Dr. Alexander Mattes
    Prof. Dipl.-Ing. Peter Quell

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    Mina Fatah

  • 17:30

    Fachbereich Medien

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr. Patrick Rupert-Kruse
    Prof. Dr. Franziska Uhing

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    Meike Lübeck
    Kim Hülsmann

  • 17:30

    Institut für Bauwesen

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr.-Ing. Lars Appel

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    Jennifer Statz

27. Oktober'20Dienstag

  • 13:30

    Studienfinanzierung

    Michael Herte
    Verbraucherzentrale

  • 14:00

    Fachbereich Agrarwirtschaft

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr. Martin Braatz

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    NN

  • 15:00

    BAföG

    Anna-Lena Walczak
    Studentenwerk SH

  • 15:45

    Wie bewerbe ich mich richtig?

    Julia Dominke
    Zulassungsstelle

  • 16:15

    Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr. Sylvia Kägi

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    NN

  • 16:15

    Studiengang Physiotherapie

    Vorstellung des Studiengangs
    Jan Zapfe

  • 17:30

    Fachbereich Wirtschaft

    Vorstellung der Studiengänge
    Prof. Dr. Ruth Boerckel
    Christina Abraham

    Studierende beantworten Ihre Fragen
    NN

Labor­be­sich­ti­gun­gen

Wie sieht es bei uns eigentlich aus? Einen Eindruck vermitteln unsere Labor­besichtich­tigungen:

Blitzlabor
zum Facebook Video

Baltic Thunder
zum Facebook Video

Raceyard
zum Facebook Video

Was wird man mit einem Studium…

… am Fachbereich Agrarwirtschaft

… am Fachbereich Informatik und Elektrotechnik

… am Fachbereich Medien

… am Institut für Bauwesen

… am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

… am Fachbereich Wirtschaft

… der In­ge­nieur­wis­sen­schaf­ten

FAQ aus bisherigen virtuellen Sprechstunden

Die Sprechstunden wurden per Zoom abgehalten. Wir haben Fragen im Vorfeld der Sprechstunden gesammelt und diese für Sie beantwortet.

Allgemeine Fragen

Zentrale Studienberatung inkl. Stipendien

„Ich habe eine grobe Richtung, was ich studieren möchte, möchte aber noch mehr Einzelheiten und herausfinden, ob es wirklich etwas für mich ist.“

Anna-Maria Utzolino: Bei Fragen zu bestimmten Studiengängen empfehlen wir, sich direkt an die zentrale Studienberatung der FH Kiel zu wenden.

„Ist eine Bewerbung für ein Stipendium mit der Wahl einer Hochschule und dem Studiengang verbunden?“

Anna-Maria Utzolino: Die großen Begabtenförderungswerke finanzieren Stipendien für Studierende an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen unabhängig vom Studienfach. Es gibt viele weitere kleinere Stiftungen, die nicht aus Steuermitteln finanziert werden und möglicherweise auch ein Studium an einer privaten Hochschule unterstützen. Informationen finden Sie hier: www.stipendienlotse.de

„Ist eine Bewerbung für ein Stipendium erst mit der Aufnahme an einer Fachhochschule möglich?“

Anna-Maria Utzolino: Die Stiftungen sind sehr unterschiedlich in ihrer inhaltlichen Ausrichtung und haben unterschiedliche Bewerbungsmodalitäten. Bei einigen Stiftungen kann man sich bereits vor Beginn des Studiums bewerben, bei anderen erst nach Nachweis der ersten Prüfungen. Informieren Sie sich am besten auf der Homepage der für Sie in Frage kommenden Stiftung: www.stipendiumplus.de

Allgemeine Fragen

„Was für Möglichkeiten gibt es, um ein Semester im Ausland zu studieren?“

Eine Übersicht bietet der Blogbeitrag „Auslandssemester-FAQ: Das Wichtigste zum Aufenthalt im Ausland". Alle Informationen in ausführlicher Form sind auf den Seiten des International Office zu finden.

„Kann man auch ein Praktikum im Ausland machen?“

Ja. Mehr Info bieten die Seiten des International Office

„Was bedeutet vorlesungsfreie Zeit. Hat man in der Zeit seine Prüfungen?“

Vorlesungsfreie Zeit bedeutet, dass in dieser Zeit keine Vorlesungen stattfinden. Für Prüfungen gibt es einen Prüfungszeitraum.

Bewerbung um Studienplatz/Zulassung

„Wird die Bewerbungsfrist zum Wintersemester verlängert?“

Ja. Nähere Infos bietet die Aufstellung der Bewerbungsfristen auf unserer Website.

„Ich hätte gerne Infos zur Bewerbung für einen Studiengang dieses Jahr. Gerne eine Übersicht der nötigen Bewerbungsunterlagen.“

Da sich die Bewerbungen unterscheiden finden die Bewerber*Innen die Übersicht der notwendigen Bewerbungsunterlagen auf den Infoblättern für den jeweiligen Studiengang. Wählen Sie Ihren Wunschstudiengang aus allen angebotenen Studiengängen aus. Im Abschnitt „Fragen“ wählen Sie „Weitere Infos zu Bewerbungs- und Zulassungsthemen“.

„Wie wichtig ist der NC-Wert wirklich?“

Der NC ist für zulassungsbeschränkte Studiengänge das Einstiegskriterium. Zulassungsbeschränkte Studiengänge haben nur eine begrenzte Studienplatzkapazität. Aufgrund der Fülle an Bewerbungen können nicht alle Bewerber/ Bewerberinnen einen Studienplatz erhalten. Die Plätze werden nach Note und Wartezeit vergeben, sodass sich eine Rangfolge ergibt. Die NC-Werte je Studiengang der vergangenen Semester können Sie auf der Webseite zu Numerus clausus nachlesen.

„Ich wusste gerne mehr über die Bewerbung als Zweitstudent und zur Vereinbarkeit von Studium und Beruf (Höchststudiendauer, Möglichkeit zu Teilzeitstudium, ...).“

Unsere Website bietet Informationen zum Zweitstudium und der Möglichkeit in Teilzeit zu studieren. Wir bieten auf der Website auch Infos zur Studierbarkeit und Vereinbarkeit von Studium und Beruf an.

„Wird das neue Studium Physiotherapie zum kommenden WS angeboten? Wenn nein, ab wann wird es voraussichtlich angeboten? Wenn ja, welche Bedingungen (z. B. NC?) müssen erfüllt sein, um einen Studienplatz zu bekommen?“

Ja, das Studium wird angeboten. Weitere Infos auf der Seite des Studiengangs und unter den dort aufgeführten Links.

Studentenwerk: BAföG

„Ich bin im zwar schon im ersten Semester, aber würde mich sehr darüber freuen, Informationen zum elternunabhängigen BAföG ab 25 Jahren bekommen zu können.“

Anna-Lena Walczak: Ob ein Anspruch auf elternunabhängiges BAföG besteht, wird bei jedem Antrag auf BAföG mitgeprüft. Elternunabhängiges BAföG ist unabhängig vom Alter des*der Studierenden.
Elternunabhängiges BAföG wird dann ausgezahlt, wenn der*die Studierende noch sehr spät ein Studium beginnt und diese Entscheidung für die Eltern, welche Unterhalt zahlen müssten, nicht mehr absehbar war oder wenn eine dreijährige Berufsausbildung abgeschlossen wurde und sich eine dreijährige Vollzeitberufstätigkeit angeschlossen hat.
BAföG kann zu jedem Zeitpunkt im Studium beantragt werden. Bei Unsicherheiten, ob ein Anspruch auf BAföG besteht, wenden Sie sich bitte direkt an das Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks Schleswig-Holstein.

„Meine Eltern müssten mir Unterhalt zahlen, sie machen das aber nicht. Sie wollen auch nicht an meinem BAföG-Antrag mitwirken. Was kann ich tun?“

Anna-Lena Walczak: Wenn die Eltern sich weigern, Unterhalt zu zahlen, den sie zahlen müssten, oder beim BAföG-Antrag ihre Einkommensverhältnisse nicht offenlegen, kann ein Antrag auf Vorausleistung beim Amt für Ausbildungsförderung gestellt werden.
Wenn es hierzu Fragen gibt, wenden Sie sich bitte direkt an das Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks Schleswig-Holstein.

„Ich möchte wissen, wie es mit dem BAföG ist. Ich bin ein Arbeiter-Kind und kann niemanden fragen.“

Anna-Lena Walczak: Informationen zum Thema BAföG bekommt man entweder beim Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks Schleswig-Holstein oder in der Sozialberatung des Studentenwerks Schleswig-Holstein. In der Sozialberatung können auch alle anderen Fragen rund um das Thema Studium besprochen werden. Bei Bedarf suchen die Mitarbeiter*innen auch zusammen mit den Studieninteressierten oder Studierenden nach den richtigen Ansprechpartner*innen.
Wir wissen, dass Studieninteressierte und Studierende unterschiedlich viel Unterstützung von ihren Familien im Studium bekommen. Arbeiterkinder können nicht auf die Studienerfahrungen der eigenen Eltern zurückgreifen, da sie die ersten in ihrer Familie sind, die sich für ein Studium entschieden haben. Das unterstützen wir gerne, und bei uns kann wirklich jede Frage gestellt werden. Wir empfehlen auch Kontakt zu ArbeiterKind.de oder per E-Mail an kiel@arbeiterkind.de aufzunehmen. Dort unterstützen sich Arbeiterkinder, wie sie sich selber nennen, gegenseitig und können aus den Erfahrungen der anderen profitieren.

„Ich bin schon 31 Jahre und beginne mein Studium. Kann ich noch einen Antrag auf BAföG stellen?“

Anna-Lena Walczak: Grundsätzlich gibt es beim BAföG zwei Altersgrenzen für den Beginn der Förderung. Einen Antrag kann man bis 30 Jahre für ein Bachelorstudium und bis 35 für ein Masterstudium stellen. Unter anderem Krankheit, Behinderungen oder Kindererziehungszeiten können diese Altersbeschränkung nach hinten verschieben. Bei Fragen oder Unsicherheiten empfiehlt es sich, direkt Kontakt mit dem Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks Schleswig-Holstein aufzunehmen.

„Kann ich BAföG für ein Studium beantragen, wenn ich vorher Schüler*innen-BAföG bezogen habe?“

Anna-Lena Walczak: Ja, das geht.

Das Industriebegleitete Studium (IBS)

„Was ist das IBS?“

Das IBS verbindet theoretisches Wissen mit betrieblicher Praxis. Im Studium eignen sich die angehenden IngenieurInnen aktuelles Fachwissen an, das sie in der vorlesungsfreien Zeit beim Kooperationspartner praktisch anwenden. Weitere Informationen dazu sind auf den Webseiten des Industriebegleiteten Studiums (IBS) zu finden.

Fachbezogene Fragen

Fachbereich Agrarwirtschaft

„Kann ich mit Fachabitur und dem Praktikum der FOS an der FH am Fachbereich Agrarwirtschaft in Osterönfeld studieren?“

Antje Goetzien: Leider ist diese Frage zu allgemein formuliert, um eine konkrete Antwort geben zu können. In so einem Fall müssten sich Studieninteressierte/BewerberInnen direkt an das Studierendensekretariat am Fachbereich Agrarwirtschaft wenden.

Institut für Bauwesen

„Was sind die Unterschiede zwischen den Studiengängen im Bauwesen (zum Beispiel Wirtschaftsingenieur und Bauingenieurwesen)?“

Prof. Dr.-Ing. Lars Appel: Der Bauwesenstudiengang orientiert sich sehr stark an technischen Fragestellungen aus dem Gebiet des Bauwesens. Ein Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen beschäftigt sich eher mit wirtschaftlichen Fragestellungen wie technischem Einkauf oder Management ohne auf spezielle technische Probleme einzelner Bereiche einzugehen.

Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

„Wie lange dauern die beiden Praktika, die man während des Studiums der Sozialen Arbeit absolviert?“

Prof. Dr. Fabian Lamp: Sie dauern 4 bzw. 6 Wochen

Fachbereich Informatik und Elektrotechnik

„Ich würde gerne wissen wo die StudienabgängerInnen arbeiten. Vor allem für den Schwerpunkt Erneuerbare Energien.“

Prof. Dr. Jacobsen: Die Antwort ist vielschichtig. Generell kann man heute sagen, dass in allen Ingenieurdisziplinen händeringend Arbeitskräfte gesucht sind. Ingenieure mit dem Schwerpunkt Erneuerbare Energien finden in der dazugehörigen Industrie ihren Arbeitgeber. Allen voran sind hier die Wind- und Photovoltaikbranche (PV) zu nennen. Gerade in der Windenergie gibt es auch in Schleswig-Holstein und Hamburg einschlägige Firmen. Bei der PV-Sparte ist es so, dass die Module nicht in Europa gefertigt werden. Hier beschränkt sich dann die Tätigkeit auf Planung und Projektierung einer PV-Anlage. Die Elektronik (Wechselrichter) hinter den PV-Modulen wiederum wird u. a. auch in Deutschland entwickelt und z. T. auch hergestellt. Auch kenne ich z. B. einen ehemaligen E-Technik Studenten, der sich selbstständig gemacht hat und inzwischen eine Firma mit zwölf Mitarbeitern zu PV leitet. Einen weiteren Bedarf sehe ich bei der Energiewirtschaft bzw. –verteilung. Ein großer AG ist z. B. die S-H Netz AG.

„Ich würde gerne wissen, wann der Schwerpunkt Erneuerbare Energien Teil des Elektro Technik Studiums ist. Ich konnte in der Gliederung der Semester leider kein Wahlmodul finden.“

Prof. Dr. Jacobsen: Sie wählen am Ende des zweiten Semesters Ihren Schwerpunkt. Ab dem dritten Semester gibt es dann je nach Schwerpunkt verschiedene Curricula.

„Welche Voraussetzungen für das Studium zum Wirtschaftsingenieur sind wünschenswert?“

Prof. Dr. Jacobsen: Der Wirtschaftsingenieur schlägt zwischen der Elektrotechnik und der Wirtschaft eine Brücke. Daher macht es Sinn, sich gleichermaßen für beide Welten zu begeistern.

„Wenn man durch Corona keine Integralrechnung mehr hatte und auch Teile von Physik einem fehlen, bieten Sie Vorkurse an? Bzw. gibt es andere Fächer, für die man ein Basis-Wissen mitbringen sollte/ vorher erarbeiten sollte?“

Prof. Dr. Jacobsen: Das stellt aus meiner Sicht kein Problem dar. Der Mathe-Brückenkurs beschäftigt sich auch nicht mit der Integralrechnung. Dies ist erst Thema am Ende des ersten Semesters… dann aber richtig. Schön wäre es, wenn die Grundlagen (Mengenlehre, Bruchrechnung, Umstellen von Gleichungen und Ungleichungen, Potenzen, Wurzeln und Logarithmen) sitzen. Auch die Physik fängt im ersten Semester mit der Mechanik bei Adam und Eva an… keine Sorge.

Fachbereich Maschinenwesen

„Ich habe Fragen zum Vorpraktikum bei Studiengängen des Fachbereichs Maschinenwesen.“

Sabine Cornils: Informationen dazu finden Sie in der Richtlinie des Fachbereiches Maschinenwesen zum Vorpraktikum (PDF 37KB).

Fachbereich Wirtschaft

„Ich mache derzeit meinen Bachelor BWL online an der FH Kiel und interessiere mich für die Master-Angebote (online).“

Unsere Website bietet eine Übersicht der Online-Masterstudiengänge am Fachbereich Wirtschaft.

„Ich arbeite gerade als Banker und möchte mich weiterbilden. Ich überlege, ob ein Fachwirt oder ein wirtschaftlicher Bachelor besser ist.“

Der Abschluss ist in etwa gleichwertig. Fachwirt ist praxisbezogener. Was für Ihre Bedürfnisse besser passt, müssen Sie selbst entscheiden.

Fragen?

campus - birds eye view

Die Fach­hoch­schule Kiel, das Studium & Meer

interestING!

Raceyard

Baltic Thunder

Mediendom

Virtuelle Campus-Tour

Theorie & Praxis - Raceyard

Theorie & Praxis - E-Bord

Segelstadt am Meer

Zum Seitenanfang