Institut für Supply Chain und Operations Management

In vertrauensvoller Kooperation mit der Praxis und am Puls der Wissenschaft realisiert das Institut für Supply Chain und Operations Management sein Lehrangebot und nimmt vielfältige Aufgaben im Bereich Forschung und Transfer wahr. Im Dreieck „Praxis-Forschung-Lehre“ verstehen wir uns als aktiver Gestalter von Lern- und Organisationsentwicklungsprozessen und als kompetenter Ansprechpartner für Studierende und Unternehmen verschiedener Branchen. Getragen werden unsere Tätigkeiten von einem ganzheitlichen, interdisziplinären, kooperativen und wissenschaftlichen Ansatz.

Was ist SCOM

Das Supply Chain und Operations Management ist die Managementaufgabe, die an Unternehmenszielen ausgerichtet unternehmens- und branchenübergreifende Wertschöpfungsketten gestaltet und steuert. Im Mittelpunkt stehen Einkauf, Logistik und Produktion. Hierbei werden Führungsaufgaben wie die Gestaltung von Prozessen, Organisation, Informationsverarbeitung und Personaleinsatz betrachtet. In einer globalisierten Wirtschaft ist modernes Supply Chain und Operations Management der wichtigste Garant für nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Tätigkeiten des Instituts

Das Institut für Supply Chain und Operations Management nimmt Aufgaben in den folgenden Bereichen wahr:

Lehre

Ziel unserer Lehre ist es, zukünftige Fach- und Führungskräfte darauf vorzubereiten, komplexe Problemstellungen selbstständig mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden zu lösen. Unseren Studierenden bieten wir mit ihrem Studium an der FH Kiel auf Bachelor- und Masterniveau ein Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

In Pflichtmodulen vermitteln wir die Bandbreite des Supply Chain und Operations Managements. In unseren Wahlmodulen vertiefen wir ausgewählte Inhalte, die heute von besonderer Bedeutung in Praxis und Forschung sind bzw. für die in den nächsten Jahren eine erhöhte Bedeutung erwartet wird. Unsere Master- und Bachelor-Studierenden haben die Möglichkeit, durch den Besuch von Spezialveranstaltungen einen fachlichen Akzent im Studium zu setzen und sich für eine berufliche Laufbahn im Bereich Supply Chain und Operations Management zu qualifizieren. Wichtig ist uns eine intensive Interaktion mit unseren Studierenden. Lehrveranstaltungen gestalten wir als Vorlesungen, Seminare und Praxisprojekte, ergänzt durch Exkursionen zu Unternehmen sowie Gastvorträge von Praktikern. Besonders intensiv ist die Zusammenarbeit in den Praxisprojekten, die gemeinsam mit Unternehmen realisiert werden. Dabei zeigen wir auf, wie theoretisches Wissen aus der Lehre in der Praxis Anwendung findet. Eine Übersicht unserer angebotenen Pflicht- und Wahlmodule finden Sie hier.

Unsere Studierenden erhalten die Möglichkeit, praxisorientierte Aufgabenstellungen des Supply Chain und Operations Management in Praktika oder in Form von Abschlussarbeiten in einem Unternehmen zu bearbeitet und durch uns betreuen zu lassen. Hierdurch fördern wir eine intensive Auseinandersetzung mit realen betrieblichen Fragestellungen bereits während des Studiums. Nicht selten können die Studierenden mit ihrem Studienabschluss unmittelbar in eine Festanstellung wechseln.

Forschung

Unsere Forschung ist wissenschaftlich und anwendungsbezogen zugleich ausgerichtet. Wir publizieren unsere Forschungsergebnisse in nationalen und internationalen Fachzeitschriften sowie im Rahmen von Fachkonferenzen. Durch die Teilnahme sowie eigene Beiträge auf wissenschaftlichen Kongressen halten wir den Kontakt zu anderen Wissenschaftlern und können somit aktuelle Forschungsergebnisse direkt in unsere Lehre zurückspiegeln.

In der anwendungsbezogenen Forschung beraten wir Unternehmen bei aktuellen Herausforderungen und lassen unsere wissenschaftliche Expertise sowie die unserer Studierenden einfließen. So erfolgt in studentischen Abschlussarbeiten, die in Betrieben geschrieben werden, eine enge Verzahnung wissenschaftlicher Theorie mit der Problemstellung des betrachteten Unternehmens. In unseren Managementprojekten setzen wir Teams von Studierenden in Unternehmen ein, die gemeinsam eine größere betriebliche Aufgabenstellung mit wissenschaftlichen Methoden bearbeiten.

Transfer

Beratung und betriebliche Qualifizierung sind unsere Angebote für den Wissenstransfer. Die Mitglieder des Instituts bringen hierzu ihre langjährigen Erfahrungen und eine intensive Vernetzung mit der Wirtschaft ein.

Ziel ist das Einleiten und aktive Begleiten von betrieblichen Veränderungsprozessen, die zu Wettbewerbsvorteilen führen.

„Weiterbildung mit Mehr(!)blick“ ist das Motto des Institutsangebotes für die betriebliche Qualifizierung. Sowohl bei Inhouse-Seminaren als auch bei offenen Seminaren ist der Anspruch, Horizonte zu erweitern und Anstöße zur nachhaltigen Organisationsentwicklung zu geben.

Kompetenzfelder

Das professorale Team des Instituts für Supply Chain und Operations Management steht für Kompetenzen in zahlreichen, sich ergänzenden Arbeitsgebieten. Insbesondere in den folgenden Kompetenzfeldern (für Details bitte auf das jeweilige Thema klicken):

Kontakt

Professoren
Prof. Dr.
Peter Franke
Prof. Dr.
Thomas Grabner
Prof. Dr.
Klaus Dieter Lorenzen
Prof. Dr.
Marc-André Weber
Ausserbetriebliche Logistik, Distributionslogistik Produktionsmanagement Einkauf, BeschaffungslogistikProduktionsmanagement