ProMe-KI

ProMe-KI

Produktivität bei der Steigerung der Serienherstellung von Metallhydridspeichern durch Schweißnahtfehlererkennung mit Künstliche-Intelligenz-Ansatz

Fördermittelgeber*in

Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH)

Fördersumme

68.848 €

Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt des Forschungsvorhaben steht die Weiterentwicklung der Massenfertigung von mobilen Metallhybrid-Wasserstoffspeichern. Um den zunehmenden Bedarf decken zu können, müssen deutlich höhere Stückzahlen bei gleichbleibender Qualität produziert werden. Ein entscheidender Hebel sind dabei die zum Fügen der Behälter eingesetzten Schweißprozesse, welche derzeit ausgehend von manueller Einzelteilfertigung hin zur automatisierten Fertigung für die Produktion hoher Stückzahlen weiterzuentwickeln sind. Die Automation hilft dabei außerdem, den Fachkräftemangel zu kompensieren.

Ansprechpartner*in

Prof. Dr. Alexander Mattes

 

 

Projektpartner*in

Thyssenkrupp Marine Systems GmbH (TKMS)