„Überwiegend MEER“ von Jochen Kröger

Vom 19. Mai bis 15. Juni 2011 war Jochen Kröger mit Meeresbildern und plastischen Schiffsobjekten im Bunker-D zu Gast.

Der ehemalige Schiffskoch hatte auf seinen Reisen das Meer lieben gelernt – heute ist es ein immer wiederkehrendes Motiv seiner Arbeiten. Neben etwa 25 Bildern brachte Kröger außerdem einige kleine, weiße Ytong-Skulpturen mit, die entfernt an Schiffe erinnern.

Teilweise experimentiert er auch mit strukturgebenden Materialien und arbeitet eher grafisch mit farbigen Flächen auf verschiedenen Untergründen und eingearbeiteten dreidimensionalen Elementen. Mal kombiniert er beispielsweise Gips und Blattgold zu luftig hellen Werken, mal erdige Töne mit leuchtendem Rot.

Nach seiner Zeit auf See absolvierte Jochen Kröger eine Ausbildung zum Diplom-Betriebswirt Gastronomie. Anschließend studierte der gebürtige Westfale experimentelle Malerei an der Kieler Muthesius Kunsthochschule und ist seit 1997 als freischaffender Künstler tätig.

Weitere Informationen