„33!Denk!Bänke!" von Michael Weisser

Am 3. März 2013 wurde die bleibende, intermediale Installation „33!Denk!Bänke!“ des Bremer Künstlers Michael Weisser auf dem Campus der Fachhochschule Kiel eröffnet. Sie erfasst und verbindet mehr als 33 Jahre künstlerische Arbeit mit den Medien Bild, Klang und Wort und wird als neue Form von multimedialer Kunst im öffentlichen Raum angesehen.

Weisser gilt als Visionär, der sich in den Medien Bild, Klang und Wort auf der Grenze von analog und digital ausdrückt. In seiner Arbeit ergründet er die Ästhetik der neuen, digitalen Medien. Seit 2007 beschäftigt er sich mit Quick-Response-Codes und der Frage, ob diese auf ihre kommerzielle Funktion beschränkt sind oder auch neue, ästhetische Dimensionen in der Kunst erschließen können.

Seit seiner ersten Ausstellung im Bunker-D im Jahr 2012 arbeitete Weisser an dem Konzept der „33!Denk!Bänke!“, um die „Kulturinsel Dietrichsdorf“ um ein ganz besonderes Erlebnis zu bereichern. Die 33 blauen Sitzbänke sind einzeln oder in Gruppen auf dem Campus der FH verteilt. Jede ist mit einem unterschiedlich gestalteten QR-Code im Format 30 x 30 Zentimeter ausgestattet, der sich mithilfe eines Smartphones einscannen lässt und so ganz verschiedene Medieninhalte offenbart. Über das Display und die Kopfhörer können die Nutzerinnen und Nutzer Bilder, Musik, Texte, Filme, Typografien, Musik, fremde Klänge und rezitierte Poesien erleben.

Das jeweilige Kunstangebot, das sich hinter den QR-Codes verbirgt, hat Weisser sorgfältig auf die jeweiligen Standorte der Bänke abgestimmt, wie beispielsweise ein politisches Gedicht, das sich nahe des Bunker-D abrufen lässt. Die Inhalte sollen überraschen, irritieren, inspirieren und verzaubern. „Was für ein überraschendes Erlebnis muss es sein, mit Blick auf den Steinkreis im Zentrum des Campus unvermittelt eine Woodoo-Session aus der Steppe der Shimba-Hills in Kenia zu hören“, so der Künstler, „oder sich am Sokratesplatz mitten auf dem Marktplatz von Viktoria auf der Seychelleninsel Mahe wiederzufinden?“

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  13.06.2018  aktualisiert