„KUNST@SH" von Jan Petersen

Vom 25. bis 31. August 2016 präsentierte der Fotograf Jan Petersen in den Galerieräumen des Bunker-D die Projektschau „KUNST@SH. Kunst in Schleswig-Holstein: 800 Kunstwerke, 300 Künstler, 1 Leidenschaft“. Die Sonderausstellung umfasste zahlreiche großformatige Fotografien, vier Videoaufnahmen von Kunst im öffentlichen Raum sowie mehrere Fotokunstwerke von Jan Petersen selbst.

Kunst im öffentlichen Raum findet sich vielerorts in Schleswig-Holstein: an Strandpromenaden, in Fußgängerzonen, Parks und auch auf dem Campus der Fachhochschule Kiel. Über mehrere Jahre widmete sich Jan Petersen den Kunstwerken, die im Alltag oftmals wenig Aufmerksamkeit erfahren oder gar nicht mehr wahrgenommen werden, weil sie zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Petersen suchte diese frei zugänglichen Kunstwerke in ganz Schleswig-Holstein auf und hielt sie fotografisch aus ganz unterschiedlichen Perspektiven fest. In der Dunkelheit können sie ganz anders wirken als am Tag. Auch Jahreszeiten verleihen Denkmälern, Bronzefiguren, Skulpturen, beweglichen Plastiken und Lichtinstallationen unterschiedliche Gesichter: Mal sind sie von Schnee bedeckt, mal von rotem Herbstlaub umgeben. Doch eines haben diese Kunstwerke, seien es nun menschliche, tierische  Figuren oder auch abstrakte Gebilde gemeinsam – sie beleben den freien Raum. Einige erinnern an historische Ereignisse, andere nehmen Bezug zur Gegenwart.

Die Ausstellungsgäste betrachteten die hochwertigen Fotoaufnahmen der unterschiedlichen Werke und manche erinnerten sich, diese bereits einmal gesehen zu haben. In der Ausstellung erfuhren sie nun erstmals Details wie Künstler und Titel des Werkes. Hinter der Fotoschau steckt ein umfangreiches Onlineprojekt; auf der Website www.sh-kunst.de präsentiert Jan Petersen die Sammlung von rund 800 Kunstwerken im öffentlichen Raum, an Gebäuden oder in frei zugänglichen Einrichtungen in Schleswig-Holstein. Zu hochwertigen Aufnahmen der Werke in ihrer Umgebung, liefert die Datenbank Standort, Beschreibung, Werkangaben und Künstlerbiografien. Der Onlinekatalog dient auch als Nachschlagewerk; so bietet eine Landkarte eine Übersicht über die Kunstwerke und die Nutzerinnen und Nutzer können nach den Künstlerinnen und Künstlern sowie Material, Darstellungsweise, Jahrzehnt oder bestimmten Skulpturenparks suchen. Diese Hintergrundinformationen sollen zu einer größeren Wertschätzung der frei zugänglichen Kunst beitragen.

Jan Petersen wurde 1973 in Schleswig geboren. Er studierte Diplom-Sozialpädagogik an der Fachhochschule Kiel und Diplom-Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau. Seit 2007 arbeitet er selbständig in seiner eigenen Agentur als Grafiker, Texter, Fotograf, Redakteur und Webgestalter. In der Sammlung CampusKunst-D der Fachhochschule Kiel sind drei seiner Arbeiten dauerhaft ausgestellt.