„Werfttor am Zahltag“ von Karin Hilbers

Das Schild „Werfttor am Zahltag“ am Eingang zum Kultur- und Kommunikationszentrum Bunker-D auf dem Campus der Fachhochschule Kiel.
Name der Künstlerin Karin Hilbers
Werktitel „Werfttor am Zahltag“
Entstehungsjahr 2016

Kurzinfo zum Werk

Nach einer Schwarzweiß-Fotografie aus den 50er Jahren hat die Künstlerin Karin Hilbers einen Linolschnitt gestaltet, der am Eingang zum Kultur- und Kommunikationszentrum Bunker-D als großformatige Reproduktion auf einem Blechschild angebracht ist. Die Szene „Werfttor am Zahltag“ wurde auf der historischen Fotografie eingefangen. Zu sehen ist das Pfortenwärterhäuschen mit einer Schranke an der damaligen Haupteinfahrt zur Werft (HDW). Hinten rechts ist der heutige Bunker-D erkennbar, vor dem damals Autos parkten. Fahrräder sind am Werftzaun abgestellt und zwei Dutzend Männer und Frauen, teilweise mit Hüten und Regenschirmen ausgestattet, warten oder laufen im Eingangsbereich des Werftgeländes. Das Kunstwerk erinnert an das geschäftige Treiben der Werftarbeiter an diesem Ort, denn früher passierten täglich Tausende den Haupteingang zu den Howaldtswerken Deutsche Werft AG (HDW), die von 1876 bis 1983 ihren Standort in Dietrichsdorf hatten. Besonders am Zahltag war der Andrang hoch, denn dann warteten die Ehefrauen am Werfttor auf ihre Gatten.

Die Lithografie „Werfttor am Zahltag“, die als vergrößerte Kopie auf das Schild gestanzt wurde, ist, wie das Schild selbst, Teil der Sammlung CampusKunst-D der Fachhochschule Kiel.

Historische Fotografie: Haupttor in Dietrichsdorf am Lohnauszahlungstag. Frauen warten am Werkstor auf ihre Männer. Foto: Werner Stöwase
Detail der Reproduktion auf Metall.
Heute erinnern die Schilder an die Werft HDW, die bis 1983 hier ihren Haupteingang hatte.



Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  27.04.2017  aktualisiert