Institut für Supply Chain und Operations Management

Kompetenzfeld Qualitätsmanagement

Verständnis

Anforderungen an eine hohe Qualität werden von Partnern in der Supply Chain in vielerlei Hinsicht gestellt. Insbesondere betreffen diese die herzustellenden Produkte sowie die dafür zu durchlaufenden Prozessschritte. Neben den Anforderungen der Partner sind zudem normseitige Forderungen zu erfüllen, die von (externen) Auditoren regelmäßig geprüft werden. Im Supply Chain und Operations Management werden qualitätsbezogene Merkmale an vielen Stellen aufgegriffen und durch zielgerichtete Maßnahmen, wozu auch ein umfassendes Risikomanagement gehören muss, adressiert.

Angebote

 
  • Zertifizierungsvorbereitung und -unterstützung nach gängigen Qualitätsmanagementnormen (bspw. ISO 9001:2015)
  • Entwicklung von Risikomanagementsystemen (FMEA etc.)
  • Entwicklung von Auditchecklisten und Durchführung von Audits
  • Aufbau einer systematischen, mehrdimensionalen Lieferantenbewertung als Baustein des Qualitätsmanagements im Einkauf
 

Erfahrungen

 
  • Zertifizierungsunterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen
  • Entwicklung von Konzepten zur Lieferantenbewertung
  • Tätigkeit als Auditor
 

Ausgewählte Abschlussarbeiten

 
  • Managementbewertung und Kontextanalyse nach ISO 9001:2015 zur strategischen Weiterentwicklung
  • Entwicklung eines Fehlerabstellprozesses zur Reduzierung von Reklamationen im Unternehmen … GmbH
  • Fallstudie zur Implementierung von ERP-basierten Logistics Notifications mit Erstellung eines 8D-Reports zur Verbesserung der Anlieferqualität im internationalen Distribution Center der … GmbH
  • Anwendung von Six Sigma auf den Beschaffungsprozess – Prozessfähigkeitsmessung am Beispiel der Liefertreue von Lieferanten
 

Ansprechpartner