Fachhochschule Kiel erstmals auf der NordBau in Neumünster

Erstellt von Prof. Dr.-Ing. Lars Appel

Erstmals seit Gründung des Instituts für Bauwesen ist die Fachhochschule Kiel vom 8. bis 12. September auf der Nordbau in Neumünster, einer der bedeutendsten Fachmessen Nordeuropas rund um Bauen und Kommunaltechnik, vertreten. Die seit 1956 ausgerichtete Messe bietet dem Fachpublikum sowie privaten und öffentlichen Bauherrinnen und Bauherren eine Vielzahl bauspezifischer Informationen. Außerdem ist die Messe Veranstaltungsort von rund 50 Fachtagungen, Kongressen, Seminaren und Fortbildungen.

Ca. 500 Aussteller aus 15 Ländern stellen sich jährlich rd. 65.000 Besucherinnen und Besuchern vor. Zu den Austellerinnen und Ausstellern bzw. Besucherinnen und Besuchern zählen u. a. Bauingenieurinnen und Bauingenieure, Architektinnen und Architekten sowie kleine und mittelständische Bauunternehmen, Baubehörden und Mitarbeitende von Städten und Gemeinden.

Erstmals präsentiert sich das Institut für Bauwesen auf der diesjährigen Messe dem Fachpublikum auf einem Gemeinschaftsstand der Initiative Bauwesen SH, auf dem neben der Fachhochschule Kiel die Architekten- und Ingenieurkammer des Landes Schleswig-Holstein, das Baukostenzentrum Deutscher Architektenkammern Stuttgart sowie die Technische Hochschule Lübeck vertreten waren.

Das Institut für Bauwesen ist an allen Messetagen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten vertreten und zeigte z. B. kleinere Versuche aus den Bereichen des Konstruktiven Ingenieurbaus, des Wasserbaus, der Baustofftechnologie sowie des Green Buildings.

Im Rahmen von Sonderschauen beschäftigt sich die diesjährige Messe u. a. mit den Themen „Ressourcenschonendes Bauen“ und „Digitales Bauen“ – zwei aktuelle Themengebiete, die sich auch in den Inhalten des Bauingenieurstudiengangs an der Fachhochschule Kiel wiederfinden. Diese und weitere Bestandteile des Bauwesenstudiengangs werden durch das Institut für Bauwesen auf einem speziell für die Zielgruppe künftiger Studierender stattfindenden „Schüler*innentag“ präsentiert.

© Fachhochschule Kiel