„Erinnerungen an Landschaft" von Dietmar Hagedorn

Vom 23. Mai bis zum 13. Juni 2013 stellte Dietmar Hagedorn im Bunker-D aus. Mit seinen künstlerischen Arbeiten huldigte er der landschaftlichen Kargheit seiner Heimat Nordfriesland.

Hagedorns kleinformatige und mit feinstem Strich gearbeiteten Radierungen und Zeichnungen sind stets menschenleer und zeigen die Landschaft Nordfrieslands. Wiederkehrende Motive sind vom Wind zerzauste Bäume, gewundene Wasserläufe und dramatische Wolkenformationen über düsteren Wäldern. Besonders Birken haben es dem Künstler angetan, da sie „grafisch etwas hergeben“.

Wer die Augen öffne, entdecke die Besonderheit der nordfriesischen Landschaft, erzählte der Künstler, der an der heutigen Muthesius Kunsthochschule Freie Kunst studierte, später als Assistenz von Ekkehard Thieme und Fritz Bauer arbeitete und von 1990 bis 2009 die Druckwerkstatt der Freien Grafik leitete.

Seine grafischen Werke überzeugten nicht nur durch den rauen Charme der für die Ausstellung ausgewählten Motive, sondern auch durch seine Kunstfertigkeit. So spielte er in einem Werk beispielsweise mit dem Zufall, den ihm die Säure einer Aquatinta-Ätzung bescherte. Andere Werke zeigten präzise Kaltnadelradierungen, faszinierend sanftes Licht und vielfältige Schraffuren, die sich in seinen Zeichnungen zu maritimen Landschaften zusammensetzen.

Weitere Informationen