Organisation und Zusammenarbeit

Internationalisierung ist eine wichtige Querschnittsaufgabe. Sie wird von der Hochschulleitung wie auch von vielfältigen Initiativen getragen und umgesetzt. Das Präsidium, die Fachbereiche und zentrale Einrichtungen arbeiten daher gemeinsam an der Konzeption, Umsetzung und Evaluation einzelner Schritte. Die Abstimmung erfolgt im Gegenstromverfahren „top-down und bottom-up“. Maßnahmen werden in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess überprüft und gegebenenfalls angepasst. Verantwortlich ist der:die VPA. Ihm:Ihr zur Seite steht der Beirat für Internationales. Der Beirat formuliert konkrete Ziele und macht Vorschläge zur Umsetzung. Ihm gehören die Auslandsbeauftragten der Fachbereiche sowie Mitglieder der zentralen Einrichtungen (IO, ZSIK, StK), eine Vertretung des AStA und der:die Diversitätsbeauftragte an (Satzung). Jeder Fachbereich hat eine:n Auslandsbeauftragte:n (zu den Aufgaben).