Eine Ausstellung im Bunker-D, gezeigt werden studentische Arbeiten© N. Becker
Erstmals ist die traditionsreiche FACETTEN-Ausstellung in der Galerie des Bunker-D zu Gast. Foto: Nele Becker

Medien-Studierende zeigen im Bunker-D ihr Können

von Nele Becker
Eine Ausstellung im Bunker-D, gezeigt werden studentische Arbeiten©N. Becker
Erstmals ist die traditionsreiche FACETTEN-Ausstellung in der Galerie des Bunker-D zu Gast. Foto: Nele Becker

Wie viele Facetten hat eigentlich ein Fachbereich? Wer Antworten auf diese Frage sucht, der/die sollte sich auf den Weg in die Galerie des Bunker-D auf dem Campus der Fachhochschule Kiel machen.

Hat man die Treppenstufen des grauen Gemäuers erklommen oder ist man mit dem Fahrstuhl in den zweiten Stock gefahren, zeigt sich beim Betreten der Galerie im ersten Raum direkt die erste Facette. Wobei, genau genommen sind es unzählige Facetten, Farben und verschiedenste Medien.

Bunte Postkarten©N. Becker
Im Modul Grundlagen der Gestaltung entstanden Postkarten – die viel.cards. Foto: Nele Becker

Die Studierenden können Print. Das zeigen sie beispielsweise mit Postkarten, Plakaten, Magazin-Layouts – oder mit Styleguides und Produktflyern im Corporate Design des FH-Start-ups Schoof & Jensen. Ganz nebenbei liefern sie dabei unter anderem die Antworten auf die Fragen, wie man mit Stress umgehen sollte und wie viele Möwenarten in Kiel heimisch sind.

Die Studierenden können Fotografie. Dass visuelle Kommunikation – sowohl analog als auch digital – eine der Stärken des Fachbereichs ist, zeigt sich auch wenige Meter weiter im zweiten Raum. Wie Licht wirkt und welchen Einfluss es auf die Wahrnehmung des Charakters der fotografierten Person hat – das verdeutlichen sieben Portraits in Schwarz-Weiß und in Farbe.

Blick in die Galerie im Bunker-D, im Mittelpunkt der Umriss des Buchstaben F, mit Post-its beklebt©N. Becker
Sehen, hören, fühlen: die FACETTEN-Ausstellung im Bunker-D. Foto: Nele Becker

Die Studierenden können Web-Anwendungen. Unterhaltung und Zerstreuung oder doch lieber Hilfestellung bei Alltagsproblemen? Mit den von Studierenden programmierten Anwendungen wie „Bierstagram“ über „Dinterest“ bis zur Geschenkeplaner-App bleiben keine Wünsche offen.

Die Studierenden können Filme, zum Beispiel Fahrrad-Road-Movie, Thriller oder Dokumentarfilm. Geht man durch den schweren dunklen Samtvorhang in den kleinen dritten Raum und nimmt mit Blick auf die Leinwand auf einem der roten Würfel Platz, fühlt man sich im Nu zurückversetzt in die fünfte Kieler Jahreszeit – die Kieler Woche.

Sieben Portraitaufnahmen©N. Becker
Mit dem Spiel von Licht und Schatten beschäftigten sich Multimedia-Production-Studierende. Foto: Nele Becker

Und – wie viele Facetten hat denn nun ein Fachbereich? Für den Fachbereich Medien gilt: Es sind viele. Beim Besuch der Ausstellung findet wahrscheinlich jede*r eine andere, vielleicht auch eine ganz eigene. Ohne zu viel zu verraten: Besucher*innen können mit ihren Ideen auch selbst Teil der Ausstellung werden.

Wer neugierig geworden ist, kann sich selbst ein Bild machen. Bis zum 28. September 2022 ist die FACETTEN-Ausstellung immer mittwochs von 10 bis 20 Uhr im Bunker-D zu sehen. Ein Besuch lohnt sich gleich doppelt, denn mittwochs um 19 Uhr öffnet auch das Bunker-Kino seine Türen.

© Fachhochschule Kiel