Blick in eine Schulkasse© Max-Planck-Schule Kiel

Schule mal anders: Rent a Scientist

von Susanne Meise

Ursprünglich als alternatives Format in Pandemiezeiten entwickelt hat sich das Angebot Rent-a-Scientist innerhalb des Festivals der Wissenschaft zum echten Renner gemausert. Schulen haben dabei die Möglichkeit, eine*n Wissenschaflter*in eine Unterrichtsstunde zu ihrem Forschungsthema gestalten zu lassen. In der vergangenen Woche war es wieder soweit, und die FH Kiel entsandte zwölf Professorinnen und Professoren in Klassen in und um Kiel.

vier Personen vor einer Leinwand©J. Immetsberger
Das Thema Klimawende mit Schülerinnen und Schülern wie hier an der Peter-Ustinov-Schule in Eckernförde zu diskutieren war eine tolle Erfahrung für Prof. Dr. Andreas Luczak (l.). Foto: J. Immetsberger

Gleich mehrfach gebucht wurde Prof. Dr. Andreas Luczak vom Fachbereich Informatik und Elektrotechnik. Der Professor für nachhaltige Energietechnologien besuchte Schulen in Kiel, Eckernförde, Rendsburg und Hohenwestedt und hatte Antworten auf die spannende und höchst aktuelle Frage „Schafft Deutschland die Klimawende?“ im Gepäck. Die Schüler*innen waren überrascht, wie schlecht Deutschland insgesamt und auch im Vergleich zu den anderen EU-Mitgliedstaaten bei der Reduzierung der Treibhausgase abschneidet und dass man die Zahl der aktuell betriebenen Wind- und Photovoltaik-Anlagen innerhalb der nächsten 20 Jahre etwa verzehnfachen müsste, um das Klimaziel zu erreichen. Überrascht zeigten sich die jungen Zuhörer*innen auch von der Tatsache, dass sich in Deutschland die Wohnfläche pro Kopf ebenso wie der Fleischkonsum pro Kopf seit 1960 etwa verdoppelt hat, was es entsprechend schwerer macht, Treibhausgase zu reduzieren.

„Es war eine tolle Erfahrung für mich“, so Luczaks Fazit zu seinem Einsatz bei Rent-a-Scientist, „und hoffentlich auch für die Lehrer*innen und Schüler*innen.“

eine Frau vor einer Gruppe sitzender Schüler an einer Tafel©A. Fischbach
Prof. Dr. Doris Weßels freute sich über den lebendigen Austausch mit der siebten Klasse der Lernwerft Friedrichsort. Foto: A. Fischbach

Prof. Dr. Doris Weßels führte das Format in die Lernwerft nach Friedrichsort, genau gesagt in die 7. Klasse von Alexander Fischbach. Die Mädchen und Jungen haben in diesem Schuljahr Projektunterricht, für den die Professorin für Wirtschaftsinformatik angefragt worden war. In ihrem Workshop „Raus aus dem Chaos! Mit Projektmanagement gemeinsam zum Erfolg“ging es darum, das Rahmenprogramm für den nächsten Klassenausflug zu planen. „Mir hat der Einsatz sehr viel Spaß gemacht, weil die Schülerinnen und Schüler sehr lebendig und interessiert waren“, sagt Weßels. Es war von der ersten Minute an ein intensiver Austausch. Ich wurde mit Fragen regelrecht gelöchert.“

Auch aßerhalb des Festivals der Wissenschaft bietet der FH Kiel Jugendcampus das Format Rent-a-Scientist für Schulen an.

© Fachhochschule Kiel