Aktuelles

Kommende und laufende Bewerbungsphasen:

Alle Fristen beziehen sich auf die Auswahlverfahren 2023.

  • Evangelisches Studienwerk Villigst: 15. Oktober – 15. Januar und 1. April – 15. Juli
  • Hans-Böckler-Stiftung:  15. November bis 01. Februar  und 15. Mai bis 01. August
  • Studienstiftung des deutschen Volkes: 15. Februar 2023
  • Studienförderwerk Klaus Murmann: 15. Januar - 15. März 2023
  • Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung SBB: 21. März - 05. Juni 2023
  • Avicenna Studienwerk: 1. April oder 1. Oktober.
  • Friedrich Ebert Stiftung: Laufend bis spät. 31. Oktober 2022 (für Studienanfänger*innen)
  • Bundesstiftung Rosa Luxemburg: 1. April für Förderbeginn ab 1. Oktober desselben Jahres und 1. Oktober für Förderbeginn ab 1. April des darauffolgenden Jahres
  • Cusanuswerk: Anmeldeschluss am 1. Juli bzw. 1. August für bereits Studierende
  • Konrad-Adenauer-Stiftung: 15. Januar und 15. Juli eines Jahres
  • Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk: 1. - 30. April 2023
  • Friedrich Naumann Stiftung: 1. April bis 30. April und 1. bis 31. Oktober
  • Heinrich-Böll-Stiftung: 1. März und 1. September eines Jahres

 

 

Studienstiftung ruft Studierende im ersten und zweiten Semester zur Bewerbung auf

Selbstbewerbung ab sofort bis zum 15. Februar 2023 möglich

 

Bonn, 11. Januar 2023. Bundesweit sucht die Studienstiftung des deutschen Volkes ab sofort wieder unter dem Motto „Stipendium für dich!“ nach engagierten und leistungsstarken Studierenden im ersten oder zweiten Semester. Studienanfänger:innen können sich bis zum 15. Februar 2023 um ein Stipendium bewerben. Gesucht werden Studierende, die sich durch hohe intellektuelle Fähigkeiten und Motivation, soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit sowie ein breites Interessensspektrum und gesellschaftliches Engagement auszeichnen.

 

„Wer sich vom Förderangebot der Studienstiftung angesprochen fühlt, den laden wir herzlich ein: Nutzen Sie die Chance einer Selbstbewerbung, Sie haben nichts zu verlieren! Gern stehen Ihnen zudem unsere stipendiatischen Botschafter:innen zur Seite und teilen ihre Erfahrungen aus Bewerbungsprozess und Förderung“, sagt Dr. Annette Julius, Generalsekretärin der Studienstiftung. „Die Studienstiftung fördert Studierende, die der Welt mit Neugier und Tatkraft begegnen und die ihre besonderen Talente auch für andere einbringen. Unsere Stipendiat:innen wählen wir unabhängig von ihrer Herkunft und politischen, konfessionellen oder weltanschaulichen Zugehörigkeiten aus und betrachten bei der Beurteilung ihres Potenzials alles bislang Erreichte vor dem Hintergrund der individuellen Biografie“, so Julius weiter.

 

Die Studienstiftung hat die Selbstbewerbung 2010 als weiteren Zugangsweg zu einem Stipendium etabliert und nimmt hierüber pro Jahr zwischen 100 und 200 begabte Menschen zu Beginn ihres Studiums auf, die andernfalls nicht oder erst später den Weg zu einem Stipendium gefunden hätten. Auf diese Weise gibt die Studienstiftung allen Studienanfänger:innen im ersten und zweiten Semester die Möglichkeit, sich unabhängig vom Vorschlag der eigenen Schule über einen Auswahltest selbst bei der Studienstiftung zu bewerben. Ausgenommen sind Studierende der künstlerischen und gestalterischen Fächer, da für diese spezielle Vorschlags- und Auswahlverfahren bestehen.

                        

Der Ablauf

 

Das Selbstbewerbungsverfahren ist zweistufig: Die Schulnoten spielen bei der Selbstbewerbung keine Rolle. Vielmehr nehmen alle Kandidat:innen zunächst an einem kognitiven Fähigkeitstest teil. Die Anmeldung hierfür ist bis zum 15. Februar 2023 online möglich: https://www.studienstiftung.de/infos-fuer-studierende/bewerbung-und-auswahl/selbstbewerbung/.

 

Die Auswahltests finden Anfang März in Präsenz an mehreren Standorten in Deutschland sowie digital statt. Die eigens für die Studienstiftung entwickelten Aufgaben prüfen Kompetenzen, die für ein erfolgreiches Studium wichtig sind. Spezifisches Fachwissen wird dabei nicht vorausgesetzt.

 

Die Testbesten lädt die Studienstiftung dann zur Teilnahme an einem Auswahlseminar ein. Bei dem Seminar haben die Bewerber:innen die Chance, im persönlichen Gespräch sowie in Diskussionsrunden zu überzeugen. Eine unabhängige Kommission entscheidet über die Aufnahme. Das Auswahlseminar findet im Juni oder Juli 2023 statt.

 

Das Stipendium

 

Was bietet ein Stipendium der Studienstiftung? Alle Stipendiat:innen erhalten monatlich 300 Euro als Studienkostenpauschale. Zusätzlich können sie, abhängig von der finanziellen Situation der Familie, ein Lebenshaltungsstipendium von monatlich bis zu 812 Euro beziehen. Außerdem kann die Studienstiftung Zuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung gewähren, wenn die Geförderten nicht über ihre Eltern krankenversichert sind. Studierende mit Kind unterstützt die Studienstiftung durch einen Familienzuschlag und eine Kinderbetreuungspauschale zusätzlich. Das Stipendium muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Die Studienstiftung bietet neben der monatlichen finanziellen Unterstützung zudem Stipendien für weltweite Auslandsaufenthalte, Sprachkurse, ein umfassendes Bildungsprogramm, persönliche Beratung und ein Netzwerk aus etwa 15.000 Stipendiat:innen und über 75.000 Ehemaligen.

                                                                                                                      

Weitere Informationen

 

Interessierte finden auf der Website der Studienstiftung weitere Hinweise zur Selbstbewerbung und die FAQs. Außerdem können in einer Demoversion Beispielaufgaben des Tests bearbeitet werden. Ein Erklär-Video zur Selbstbewerbung finden Sie hier. Eine Erklär-Grafik zur Selbstbewerbung finden Sie hier. Wer dann noch eine Frage hat, schreibt eine E-Mail an selbstbewerbung(at)studienstiftung.de.