Innovationspreis 2021 der Landeshauptstadt Kiel für FH-Professorin Dr. Sabah Badri-Höher

Erstellt von Kerstin Graupner | Landeshauptstadt Kiel

Mit dem Innovationspreis der Landeshauptstadt Kiel wird Professorin Dr. Sabah Badri-Höher, Physikerin und Ingenieurin mit dem Schwerpunkt Elektro- und Informationstechnik von der Fachhochschule Kiel, ausgezeichnet. Den Kieler Wissenschaftspreis 2021 erhält die Medizinerin Professorin Dr. Daniela Berg von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Das entschied die Kieler Ratsversammlung auf Vorschlag des Kultur- und Wissenschaftssenates in ihrer Sitzung am 18. März einstimmig. Erstmals werden beide mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preise Frauen verliehen.

Stadtpräsident Hans-Werner Tovar informierte die Preisträgerinnen persönlich und gratulierte ihnen im Namen der Landeshauptstadt Kiel. „Die herausragenden Forschungsleistungen beider Preisträgerinnen zeigen beispielhaft, in welchem Maße Kieler Forschungen zu Problemlösungen in der Gesellschaft beitragen“, sagte Tovar.

Im Telefonat mit dem Stadtpräsidenten freute sich Professorin Berg, die seit fünf Jahren in Kiel lebt, sehr über den Wissenschaftspreis. Kiel ist der Medizinerin schnell zur neuen Heimat geworden, in der sie sich sehr wohl fühlt – und jetzt noch ein bisschen mehr. Professorin Badri-Höher war ebenfalls freudig überrascht und sieht den Innovationspreis nicht nur als Wertschätzung für ihre eigene Arbeit, sondern auch für alle, die in ihrem Forschungsgebiet in Deutschland tätig sind.

Professorin Dr. Sabah Badri-Höher leitet seit zwölf Jahren die Arbeitsgruppe Digitale Signalverarbeitung an der Fachhochschule Kiel im Fachbereich Informatik und Elektrotechnik. Ihr Studium in Casablanca und Paderborn führte sie zunächst ans Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen in Erlangen sowie an die Hochschulen in Bremen und Oldenburg, bevor sie 2009 den Ruf an die FH annahm. Mit zahlreichen Publikationen, Patenten und Projekten gelingt es ihr, die Unterwasser-Informationstechnik in Kiel aufzubauen und ihr internationale Sichtbarkeit zu verschaffen. Die Autonomen Unterwasserroboter (AUV), die Badri-Höher mit ihrem Team entwickelt, können in Zukunft zur Inspektion und Wartung von Offshore-Windparks eingesetzt oder als AUV-Schwarm im Tiefwasser verwendet werden.

Professorin Dr. Daniela Berg ist seit 2016 Direktorin der Klinik für Neurologie am Campus Kiel des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH). Gleichzeitig leitet sie die Forschungsgruppe Früherkennung neurodegenerativer Erkrankungen an der CAU. Das Studium absolvierte die Mutter zweier Kinder von 1988 bis 1994 an der Universität Würzburg. Ihr besonderes wissenschaftliches Interesse gilt der Früherkennung und Prävention neurodegenerativer Erkrankungen, insbesondere Parkinson. Für ihre bahnbrechenden Forschungen, die das Verständnis der Parkinson-Krankheit revolutionieren, wurde Berg mehrmals ausgezeichnet.

Verliehen werden der Wissenschaftspreis und der Innovationspreis alle zwei Jahre, im Wechsel mit dem Kulturpreis sowie dem Förderpreis Kultur der Landeshauptstadt Kiel.

© Fachhochschule Kiel