SP03 Supply Chain Management

Beschreibung der Spezialisierung 

Das Supply Chain und Operations Management ist die Managementaufgabe, die an Unternehmenszielen ausgerichtet unternehmens- und branchenübergreifende Wertschöpfungsketten gestaltet und steuert. Im Mittelpunkt stehen Einkauf, Logistik und Produktion. Hierbei werden Führungsaufgaben wie die Gestaltung von Prozessen, Organisation, Informationsverarbeitung und Personaleinsatz betrachtet. In einer globalisierten Wirtschaft ist modernes Supply Chain und Operations Management der wichtigste Garant für nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Die praktischen Probleme, die in diesem Rahmen zu lösen sind, beziehen sich auf die Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung des Unternehmens mit Leistungen, eine effektive und effiziente Gestaltung der innerbetrieblichen Leistungsprozesse und den Aufbau einer kundenorientierten Logistik. Vor dem Hintergrund der Globalisierung und sinkender Leistungstiefen kommt dabei der Bildung und Vernetzung unternehmensübergreifender Wertschöpfungsketten eine ganz besondere Bedeutung zu.

 

Zugeordnete Wahlmodule (Stand: Wintersemester 2022/23), relevant für den Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre

 

Lehrende

 

Berufsbilder/Arbeitsmarkt

Der folgende Auszug aus einer Stellenanzeige zeigt stellvertretend die vielfältigen Aufgabengebiete:

 

Weiterführende Quellen (Interessensverbände)

 

Literaturhinweise

Aufgrund der thematischen Vielfalt lassen sich nicht „die“ Literaturhinweise geben. Thematisch differenzierte Literaturhinweise befinden sich z.B. in den Modulbeschreibungen der genannten Wahlpflichtmodule oder in den jeweiligen Vorlesungsskripten. Einen ersten Eindruck vermitteln die Literaturhinweise des Pflichtmoduls „Supply Chain und Operations Management“.

Zurück zur Liste