Gleichstellungsstelle und Familienservice

Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte und ihr Team unterstützen das Präsidium der Fachhochschule Kiel bei der Erfüllung des Gleichstellungsauftrags nach dem Hochschulgesetz. Die tatsächliche Umsetzung von Geschlechter- und Chancengerechtigkeit auf allen Ebenen der Hochschule bildet hierbei das übergeordnete Ziel.

Zeitgemäße Gleichstellungsarbeit bedarf einer Fokussierung auf historisch gewachsene und kulturell verfestigte Ungleichheitsverhältnisse zwischen Frauen und Männern. Die Stärkung von Frauen in der Wissenschaft auf allen Qualifizierungsstufen stellt eines der zentralen Arbeitsfelder hochschulpolitischer Gleichstellungsarbeit dar. Zugleich geht es darum, über die binäre Geschlechterordnung hinauszudenken und der geschlechtlichen Vielfalt von Menschen gerecht zu werden. Geschlechtergerechtigkeit und gleiche Teilhabe an Wissenserwerb und Wissensproduktion müssen für alle Hochschulmitglieder ungeachtet ihres Geschlechts gelten, seien es Studierende, Mitarbeitende oder Lehrende.

Die Fachhochschule Kiel ist Trägerin des audits 'familiengerechte hochschule'. In Fragen der Vereinbarkeit ist das Familienservicebüro die erste Anlaufstelle.

Hilfe und Unterstützung im Fall von sexualisierter Grenzverletzung bietet die zentrale Gleichstellungsbeauftragte, der Frauennotruf Kiel und jederzeit das Hilfetelefon gegen Gewalt an Frauen.

Kontakt

Sokratesplatz 1, 24149 Kiel
Raum: C01 0.04 und 0.05

Telefon: (0431) 210 -1880 /-1881
Telefax: (0431) 210 -1900
E-Mail: Gleichstellungsbeauftragte(at)fh-kiel.de oder gleichstellungsbuero(at)fh-kiel.de