Workshops und Veranstaltungen

Online-Workshop Karrieremanagement und -entwicklung

Doktorandinnen-Workshop - Mittwoch, 08.02.2023 & Dienstag, 28.02.2023, jeweils 9-13 Uhr

„Wo stehe ich und wo will ich eigentlich hin in meiner Karriere?“ Das sind wichtige Fragen, um die eigenen Karriererichtung nicht aus dem Blick zu verlieren und sich immer wieder zu hinterfragen, ob der eingeschlagene Weg in der Form zum eigenen Leben passt. Der Workshop startet die Reise mit einer Standortbestimmung, reflektiert dann Herausforderungen und Anziehungspunkte einer wissenschaftlichen Karriere und geht dann in eine Visionsphase über. Durch die theoretische und methodische Verankerung in der Positiven Psychologie fokussiert der Workshop auf die Stärken und Ressourcen der Teilnehmerinnen und wirkt entlastend mit Blick auf herausfordernde Situationen.

Themenblöcke des Workshops:

Karrierewege

■ Standortbestimmung (wo komm ich her, wo bin ich jetzt, was habe ich bereits erreicht?) – Career Assessment

■ Stärken & Ressourcen

■ Tops & Flops – Erfolge sichern und aus Flops lernen Herausforderungen im Berufsfeld „Wissenschaft“

■ Herausforderungen und Anziehungspunkte

■ Implizite Gender Stereotype und Biases in der Wissenschaft Karriereausblick

■ Berufliche/persönliche Vision

 

Mi., 08.02.2023 – 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Di., 28.02.2023 – 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Leitung: Dr.in Sabine Blackmore (Blackmore Coaching für Wissenschaft und Gleichstellung)

 

Information und Anmeldung: Isabelle Süßmann,

E-Mail: isabelle.suessmann@fh-kiel.de

Akademischer Karriereservice für Frauen der Fachhochschule Kiel

Interessierte Masterstudentinnen können im Falle freier Plätze sehr gern teilnehmen. Bitte fragen Sie einfach nach!

Sie wünschen sich einen Workshop zu einem bestimmten Thema? Schicken Sie uns Ihren Vorschlag!

Archiv

02.11.22, 17-18:30 Uhr (C22, R. 1.01) - Frauen in den Angewandten Wissenschaften. Promotion als Option und Wege zur Fachhochschulprofessorin

Vortrag und Diskussion mit Prof.in Dr.-Ing. Aylin Bicakci und Dr.in Annelie Tallig

Sowohl die Zahl der promovierten FH-Absolventinnen als auch die der Professorinnen an Fachhochschulen ist bundesweit immer noch gering. Dabei stellt eine Promotion im Anschluss an ein FH-Studium eine attraktive Option, u. a. auf dem Weg zur Professur dar, einem Karriereziel mit breitem und anspruchsvollem Aufgabenspektrum.

Im Anschluss an eine generelle Einführung zu Promotion und Professur geben die FH Kiel Alumnae

  • Prof.in Dr.-Ing. Aylin Bicakci (Professur für Aufbau- und Verbindungstechnologien (AVT) der Mechatronik, FH Kiel), und
  • Dr.in Annelie Tallig (ehemals FB Wirtschaft, FH Kiel; Teamleitung StartUp-Förderung & Finanzierung, WTSH GmbH)

Einblicke in ihre persönlichen Karriereverläufe und Tätigkeiten in den angewandten Wissenschaften und der Berufspraxis.

Eine offene Diskussion bietet im Anschluss die Möglichkeit für Fragen. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder.

Anmeldungen sind bis zum 01.11.2022, 12 Uhr an isabelle.suessmann(at)fh-kiel.de möglich.

27.07.2022, 10-12 Uhr - Einführung in die Literaturverwaltung mit Citavi, Zotero und Mendeley

Citavi, das auf allen Arbeitsplätzen an der FH Kiel und auf privaten Computern durch Mitarbeitende und Studierenden der FH Kiel genutzt werden kann, unterstützt bei allen Schritten des Arbeitens mit wissenschaftlicher Literatur. Beginnend bei der Recherche umfasst dies auch Funktionen der Aufgabenplanung und Literaturverwaltung bis zur Erstellung des Literaturverzeichnisses. Ebenso kann die kostenfreie Software Zotero oder das Tool Mendeley eine Alternative sein. Der Workshop gibt einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten, die die Programme für die Literaturverwaltung bieten.

Im Rahmen des Professorinnenprogramms von Bund und Ländern richtet sich der Workshop vorrangig an Frauen. Weitere Interessent*innen sind aber ebenso herzlich willkommen.

Leitung: Diana Haderup, Leitung Zentralbibliothek Fachhochschule Kiel

Termin Workshop

„Einführung in die Literaturverwaltung“:

Der Workshop findet online über zoom statt.

■ Mi., 27.07.2022 - 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Information und Anmeldung:

Isabelle Süßmann

E-Mail: isabelle.suessmann(at)fh-kiel.de

Akademischer Karriereservice für Frauen der Fachhochschule Kiel

24.06.2022, 17-19 Uhr - Karriereweg FH/HAW-Professorin - Online-Informationsveranstaltung

Gemeinsam möchten Professorinnen und Gleichstellungsbeauftragte der Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Schleswig-Holstein über das Berufsbild „Professorin an einer FH/HAW“ informieren.

Berufspraktikerinnen, Postdoktorandinnen, Doktorandinnen aller Fächer sowie weitere Interessentinnen sind in dieser Veranstaltung herzlich willkommen. 

Nach einführenden Informationen zu Berufungsvoraussetzungen und Berufungsverfahren an FH/HAW gibt es die Möglichkeit, mit Professorinnen verschiedener Fachbereiche der schleswig-holsteinischen FH/HAW in Diskussionsgruppen in den Austausch zu gehen.

Hier geht es zu Programm und Anmeldung.

Die Berichterstattung zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

10.05.2022, 16 Uhr (Hörsaal 8 oder Online) - Filmvorführung mit Podiumsdiskussion: "Picture a Scientist. Frauen der Wissenschaft"

Gemeinsam mit dem Institut für Interdisziplinäre Genderforschung und Diversity und den dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der sechs Fachbereiche der FH Kiel lädt die Gleichstellungsstelle zu einer Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion im Rahmen des Professorinnenprogramms in Hörsaal 8 (neues Hörsaalgebäude) ein. Ebenso gibt es die Möglichkeit online per Livestream teilzunehmen.

Schicken Sie uns für eine Anmeldung bis zum 6. Mai 2022 einfach eine E-Mail an gleichstellungsbuero(at)fh-kiel.de mit der Information, ob Sie in Präsenz oder Online dabei sein werden.

Wir zeigen den Film im englischen Originalton mit deutschen UntertitelnHier geht es zum Trailer des Films.

Filmvorführung

Der preisgekrönte Dokumentarfilm „Picture a Scientist. Frauen der Wissenschaft“ (USA 2020, 97 min, OmU) porträtiert mehrere US-amerikanische Wissenschaftlerinnen, die im Verlauf ihrer beruflichen Karrieren mit Diskriminierung konfrontiert sind.

Anhand von Statistiken und persönlichen Zeugnissen der Protagonistinnen enthüllt der Film den strukturellen Charakter rassistischer und geschlechtsspezifischer Diskriminierung und Belästigung in der akademischen Wissenschaft. Er verdeutlicht die Notwendigkeit, die Vorstellung eines vermeintlich politisch neutralen, objektiven Raumes „Wissenschaft“ aufzugeben und fordert alle dazu auf, die eigenen impliziten Vorurteile zu hinterfragen. Erzählt werden aber auch Geschichten von Stärke und Solidarität, auf die aufgebaut werden kann, um eine vielfältige, gerechte und offene Wissenschaftskultur voranzutreiben.

Podiumsdiskussion

Im Anschluss an die Filmvorführung wollen wir im Rahmen einer moderierten Podiumsdiskussion den Sachverhalt im Kontext des deutschen Wissenschaftssystems adressieren.

  • Birthe von BargenFrauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt Kiel und Projekt BASTA! – Beratung für Studierende an der FH Kiel,
  • Prof.in Dr. Anja Henningsen, Professur für Geschlechterkompetenz/Diversität in der Sozialen Arbeit am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der FH Kiel,
  • Prof.in Dr. Jana Schloesser, Professur für Werkstofftechnik am Fachbereich Maschinenwesen der FH Kiel, Leiterin Institut für Werkstoffe und Oberflächen,
  • Dr.in Marike Schmeck, zentrale Gleichstellungsbeauftragte der FH Kiel

Anmeldung

Über eine Anmeldung über via E-Mail an gleichstellungsbuero(at)fh-kiel.de bis zum 4. Mai 2022 freuen wir uns sehr!

11.05.2022, 16-18 Uhr (Audimax, C18-1.00) - Promovieren als FH-Absolventin

Information und Austausch zur wissenschaftlichen Folgequalifikation nach dem Studium

Promotionen an FH/HAW sind im Vergleich zu denen an Universitäten immer noch sehr selten. Aufgrund des fehlenden Promotionsrechts der meisten FH/HAW sind besondere Rahmenbedingungen zu beachten. In dieser Veranstaltung im Rahmen des Professorinnenprogramms erhalten interessierte Frauen grundlegende Informationen zur Promotion. Zu Fragen wie Motivation, Formalitäten und Finanzierung des Promotionsvorhabens nach dem FH/HAW-Studium möchten wir uns außerdem in einer offenen, moderierten Runde austauschen.

■ Doktorandinnen der FH Kiel aus der Promotionsförderung des Professorinnenprogramms berichten von ihren Erfahrungen und beantworten Fragen.

■ Zudem berichten Promotionsstipendiat*innen verschiedener Stipendienwerke über die Grundsätze und Möglichkeiten der finanziellen und ideellen Förderung während ihrer Promotionsvorhaben.

Die Veranstaltung im Rahmen des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder richtet sich an Frauen. Eine Anmeldung ist über das IDW-Portal bis zum 24. April und per E-Mail an gleichstellungsbuero(at)fh-kiel.de bis zum 06. Mai 2022 möglich.

10.-11.02.2022 - Doktorandinnen-Workshop: Gute Wissenschaftliche Praxis und ihre Problemfelder im Forschungsalltag

Der Workshop im Rahmen des Professorinnenprogramms vermittelt die Regeln guter wissenschaftlichen Praxis und ihre angemessene Anwendung im Forschungsalltag basierend auf dem DFG-Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ von 2019 sowie unter Bezug auf die gleichnamige DFG-Denkschrift von 2013.

Do., 10.02.2022 – 9:00 Uhr bis 13:15 Uhr

Fr., 11.02.2022 – 9:00 Uhr bis 13:15 Uhr

– max. 12 Teilnehmerinnen –

Anmeldungen bitte an Isabelle Süßmann (isabelle.suessmann@fh-kiel.de). 

Gelangen Sie hier zur Workshopbeschreibung.

Online-Workshop: Einführung in die Literaturverwaltung mit Citavi & Co (Do., 18.11.2021, 10:00-11:30 Uhr)

Doktorandinnen und Studentinnen aller Fachbereiche sind herzlich eingeladen am Online-Workshop zur Literaturverwaltung mit u. a. Citavi teilzunehmen, der seitens der Zentralbibliothek und des Akademischen Karriereservices für Frauen der FH Kiel im Rahmen des Professorinnenprogramms angeboten wird.

Anmeldungen per E-Mail werden gern bis Donnerstag, 18.11.2021, 9:00 Uhr entgegengenommen von Isabelle Süßmann (isabelle.suessmann(at)fh-kiel.de), Akademischer Karriereservice für Frauen der Fachhochschule Kiel.

Herbst-IDW-Veranstaltungen 2021

Informationen zu den beiden Veranstaltungen des Akademischen Karriereservices finden Sie hier.

Doktorandinnen-Workshop

Der Workshop kombiniert Einheiten zum Promotionsmanagement und zur Methodik des sogenannten Peercoachings, d.h., dem kollegialen Austausch im Rahmen eines kleinen Netzwerks, das die Zielverfolgung in der Promotionsphase unterstützt.

Mo., 04.10.2021 – 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Do., 07.10.2021 – 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Fr., 08.10.2021 – 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Fr., 15.10.2021 – 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr (vorbehaltl. der Gesamtteilnehmendenzahl)

– max. 15 Teilnehmerinnen –

Es sind noch freie Plätze vorhanden - interessierte Masterstudentinnen sind herzlich willkommen.

Anmeldungen bitte an Isabelle Süßmann (isabelle.suessmann@fh-kiel.de). 

Gelangen Sie hier zur Workshopbeschreibung.

Online-Veranstaltung „Karriereweg FH-Professorin“

Eine Kooperation der Gleichstellungsbeauftragten der FH/HAW des Landes Schleswig-Holstein

102 interessierte Frauen informierten sich an einem der bisher heißesten Tage des Jahres über den „Karriereweg FH-Professorin“. Zunächst hielten Isabelle Süßmann, FH Kiel, Professorinnenprogramm, und Marianne Löhndorf, TH Lübeck, Berufungsmanagement, einen einleitenden Vortrag zur Rolle und Verbreitung von FH/HAW im deutschen Wissenschaftssystem und Berufungsvoraussetzungen sowie –verfahren. Danach hatten die Interessentinnen die Gelegenheit mit 12 Professorinnen der teilnehmenden FH/HAW in Break-out Sessions in den Dialog zu treten und ihre individuellen Fragen zu stellen. Dazu gehörten auch Anja Henningsen (FB Soziale Arbeit), Katrin Mahlkow-Nerge (FB Agrarwirtschaft), Franziska Uhing (Fachbereich Medien), Doris Weßels (Fachbereich Wirtschaft), Brigitte Wotha (Institut für Bauwesen am FB Medien) und Jana Schloesser (FB Maschinenwesen). Abschließend gab jede der Professorinnen den Teilnehmerinnen ein persönliches Statement mit auf den Weg, deren Kernaussagen die folgende Wortwolke wiedergibt:

Die Professorinnen ermunterten die teilweise bereits hochqualifizierten Teilnehmerinnen sich nicht beirren zu lassen, auch ungewöhnliche (Lebens-)Wege zu gehen und vor allem sich auch zu bewerben, wenn sie meinten die Anforderungen nicht zu 100% zu erfüllen. Das könne niemand. Die Anstrengungen lohnten sich: „Es gibt keinen schöneren Beruf.“